skip to Main Content
hackbaellchen-pasta-aus-dem-ofen

Hackbällchen mit Pasta – in 30 Minuten kochen & aufräumen

Bitte sagt mir, dass es euch genauso geht. Das Kind liegt endlich schlafend im Bett, ich mach ihre Tür zu und atme erst mal tief durch. Geil, Feierabend! Ach nee, doch nicht. Denn um mich herum sieht es aus als hätte eine Bombe eingeschlagen.

Die Verwüstungsspur zieht sich einmal quer vom Bad, ins Wohnzimmer und nimmt dann in der Küche noch mal richtig Fahrt auf.

Denn während Joris oder ich kochen, räumt Lina gern mal parallel die Schränke aus und verteilt alles auf dem Boden. Danach können wir uns nur noch kleine Laufschneisen suchen, um heile durch die Küche zu kommen.

In diesen Hackbällchen ist schön viel Gemüse versteckt. Das Rezept findet ihr jetzt bei uns auf mamfpbar.de
Leckere Hackbällchen mit verstecktem Gemüse: für das leckere Familienrezept, schaut bei uns auf mampfbar.de vorbei

Das ist ein Grund, warum ich Rezepte liebe, die sich so gut wie von alleine kochen und ich in der Zeit schon mal das Küchen-Chaos eindämmen kann. Zum Beispiel diese Hackbällchen. Die braten wir nämlich nicht, sondern bereiten sie im Backofen zu. Der übernimmt dann den Koch-Job und wir können parallel schon mal ein bisschen das Schlachtfeld zurück in eine Wohnung verwandeln.

Außerdem sind Hackbällchen wie geschaffen, um Gemüse zu „verstecken“. Je nach Saison und Vorlieben kann man hier immer wieder variieren, sodass keine Langweile aufkommt. Wenn euer Kind also auch gerade ein bisschen Gemüse-Picky ist, könnt ihr mit diesem Gericht sehr schön für eine kleine Extraportion Vitamine sorgen.

Für dieses Rezept mischen wir Karotten, Zucchini und Pilze in die Hackbällchen. Diese Kombi liefert jede Menge Vitamine und Mineralstoffe wie Beta Carotin, Vitamin E, Vitamin D, Kalium und Kalzium. Die sorgen für die Stärkung des Immunsystems, helfen beim Aufbau von Knochen und Zähnen und sind gut für die Verdauung.

Die Hackbällchen eignen sich auch sehr gut als Fingerfood, wenn eure Kleinen keine Lust mehr auf Brei haben und lieber selber rum manschen wollen. So viel zum Thema „weniger Chaos in der Küche“ 😜 .

Guten Appetit und euch allen einen schönen Feierabend!

Inken & Joris

Hackbällchen mit verstecktem Gemüse Rezept

Hackbällchen mit Pasta – in 30 Minuten kochen & aufräumen

  • Vorbereitungszeit10 Min
  • Kochzeit20 Min
  • Gesamtzeit30 Min
  • Mengeca. 30 Hackbällchen

Zutaten

  • 500 g gemischtes Bio-Hackfleisch
  • 150 g Karotten
  • 150 g Zucchini
  • 1 mittel große Zwiebel
  • 300 g Pilze (z.B. Champignons)
  • 12 Cracker
  • 1 großes Bio-Ei
  • 2 TL Senf
  • Pasta
  • 400 g gehackte Tomaten
  • geriebener Käse
  • Oregano, Rosmarin (frisch oder getrocknet), Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Die Karotten schälen, von der Zucchini die Enden abschneiden. Pilze putzen. Das Gemüse ganz fein zerkleinern. Die Hälfte des Gemüses in eine Schüssel füllen und zur Seite stellen.

2

Die Packung Cracker zu feinen Bröseln verarbeiten. Hack und die andere Hälfte der Gemüsemischung dazu geben, ein Ei mit reingeben und mit etwas Salz und Oregano würzen. Alles gut vermischen. Für größere Kinder oder Erwachsene zusätzlich mit Senf, Pfeffer und frischem Rosmarin würzen. Dafür einen Teil der Hackmasse in eine andere Schüssel füllen und nach belieben würzen.

3

Aus der Masse kleine Hackbällchen formen. Es sollen etwa 30 Stück ergeben. Alle Bällchen auf ein Blech legen und bei 180 Grad Umluft ca. 20 Minuten auf mittlere Schiene im Ofen backen.

4

Die verbleibende Gemüsemischung und die Tomaten aus der Dose mischen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Währenddessen  die Pasta nach Packungsanleitung kochen. Pasta mit Tomatensauce und Fleischbällchen anrichten, zum Schluss noch etwas Käse drüber streuen.

Haltbarkeit

Hackbällchen können luftdicht verschlossen bis zu drei Tage im Kühlschrank aufgehoben werden. Bei -18 Grad in luftdichten Frischhaltedosen* für ca. 3 – 4 Monate einfrieren. Hack immer nur im Kühlschrank auftauen (am besten 24 Stunden vorher) und gut erhitzen vor dem Verzehr.

Mampfbar Tipp

Wir benutzen unsere Foodprocessor* um die Hackmasse vorzubereiten. Damit sind die Hackbällchen schwuppdiewupp fertig. Es geht aber natürlich auch ohne, dauert nur ein kleines bisschen länger.

Die Hackbällchen lassen sich auch super vorbereiten und einfrieren und sind dann ein tolles Unter-der-Woche-Essen, wenn ihr abends keine Lust oder Zeit zum kochen habt.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Hackbällchen mit Pasta – in 30 Minuten kochen & aufräumen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
1000
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Emma
Gast
Emma

Mmmh! Konnte ich jetzt auch glatt zum zweiten Frühstück im Büro jetzt essen (jaaaha, meeega stressig heute hier). Muss auch probiert werden!

wpDiscuz
Viele einfache und leckere Familienrezepte findet ihr bei uns auf mampfbar.de

Send this to a friend