Schnelle Geschmacksbombe für Babies bis Erwachsene. Kürbispüree schmeckt pur oder als beigemischt in anderen Rezepten für den besonderen Geschmackskick

Es gibt ein paar Dinge auf die ich mich immer ganz besonders am Wochenende freue! Nein, ausschlafen gehört auch bei uns leider nicht dazu. Der Tag beginnt genauso früh wie unter der Woche, aber eben ganz gemütlich. Wenn wir hier also den ersten Kaffee und das erste Milchfläschchen geschlürft haben, geht es ganz oft auf unseren wunderschönen Wochenmarkt. Ich liebe diese entspannte, fröhliche Atmosphäre dort und die vielen bunten Farben von den Gemüse- und Obstständen.

Und jetzt im Herbst leuchten die Kürbisse in allen Formen und Farben!

Zwei einfache Methoden, um Kürbisbrei selber zu machen, könnt ihr bei uns auf mampfbar.de finden

Sobald der Herbst startet, grinsen einen ja von überall Kürbis-Rezepte an. Seid ihr auch solche Kürbis-Fans oder habt ihr euch noch nicht an die schweren Dinger ran gewagt? Bei uns gibt es tatsächlich auch erst seit letztem Jahr regelmäßig Kürbis auf dem Tisch.

Für viele Kürbis-Rezepte braucht ihr Kürbis-Püree. Das gibt es fertig zu kaufen, kann man aber auch ganz einfach selber machen.

Wir stellen euch hier zwei Methoden vor wie ihr das Kürbispüree ganz einfach selber machen könnt. Einmal im Instant Pot* bzw. Dampfgarer und einmal im Backofen. Beide Methoden sind sehr schonend und erhalten die Nährstoffe des Kürbispürees besonders gut. Beide Methoden sind sehr schonend und erhalten die Nährstoffe, wie zum Beispiel  Beta-Carotin, Vitamin A, Kalzium und Magnesium, des Kürbispürees besonders gut. Die helfen unserem Körper beim Zellschutz und beim Aufbau von Knochen Zähnen.Zwei einfache Methoden, um Kürbisbrei selber zu machen, könnt ihr bei uns auf mampfbar.de findenWenn eure Kleinen unter einem Jahr sind, empfehlen wir die Schale nicht mitzupürieren. Wenn ihr ältere Kinder habt, könnt ihr die Schale ebenfalls essen, achtet aber auf Bio-Qualität.

Am besten ihr bereitet gleich eine größere Menge vom Kürbispüree zu und friert sie portionsweise* ein. Dann habt ihr direkt einen Vorrat für viele weitere leckere Rezepte. Kürbis lässt sich nämlich sehr gut kombinieren mit anderen Gemüsesorten, zum Beispiel in einer leckeren Kürbissuppe. Besonders gut passen normale Kartoffeln oder Süßkartoffeln und Karotten zu Kürbis. Zusammen mit Obst ist Kürbis auch eine wunderbar herbstliche Grundlage für Frühstücks-Müslis. Wir mögen am liebsten Apfel-Kürbispüree mit ein bisschen Zimt, mmmhhhh!

Wir wünschen euch eine schöne Kürbiszeit!

Inken & Joris

Kürbispüree Rezept

  • Vorbereitungszeit10 Min
  • Kochzeit10 Min
  • Gesamtzeit20 Min
  • Mengeca. 450 Gramm Kürbispüree

Zutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis (ca. 1,0 kg)
couch_gdn_800x250_Billboard.jpg

Zubereitung

Zubereitung mit dem Instant Pot

1

Die Enden auf beiden Seiten abschneiden. Den Kürbis halbieren und mit einem Löffel Kerne und das faserige Innere entfernen.

2

Den Kürbis samt Schale achteln und im Instant Pot/Dampfgarer für 10 Minuten garen.

Kürbisbrei einfach selber machen im Instant Pot
3

Die Kürbisstücke mit etwas Wasser aus dem Instant Pot/Dampfgarer pürieren*.

4

Entweder direkt verwenden oder einfrieren.

Zubereitung im Ofen (dauert etwas länger)

5

Die Enden auf beiden Seiten abschneiden. Den Kürbis halbieren und mit einem Löffel Kerne und das faserige Innere entfernen.

6

Mit der offenen Seite nach unten auf ein Backbleck legen und ca. 35 Minuten bei 180 Grad (Umluft) backen. Mit der Gabel anstecken und testen ob der Kürbis schon weich ist.

Kürbisbrei aus dem Backofen - das einfache Rezept findet ihr bei uns auf mampfbar.de
7

Wenn der Kürbis abgekühlt ist, entweder Fruchtfleisch aus der Schale löffeln oder den Kürbis mit Schale pürieren. Bei Bedarf etwas Wasser hinzu geben.

Kürbisbrei aus dem Backofen - das einfache Rezept findet ihr bei uns auf mampfbar.de
8

Entweder direkt verwenden oder einfrieren.

Haltbarkeit

Luftdicht verschossen* bleibt das Kürbispüree im Kühlschrank bis zu drei Tage und im Gefrierschrank drei Monate haltbar.

Autor

Inken kreiert hier die Rezepte, schreibt die meisten Texte und gestaltet das Essen für die Fotos. Am liebsten wäre sie Vollzeit-Mama und Vollzeit-Karrierefrau, aber ein bißchen Schlafen, Reisen und ihr Ehemann sind auch nicht schlecht. Inken ist außerdem Social Media süchtig, liest viele Blogs sowie schlaue oder schnulzige Bücher. Ihr Lieblingseis ist "Banane-Schoko-Erdnuss". Mehr über uns

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend