Burrata ist auch in der Schwangerschaft erlaubt

Ist Burrata in der Schwangerschaft erlaubt? Burrata wird aus pasteurisierter Milch hergestellt und ist deshalb auch in der Schwangerschaft erlaubt. Da die Milch jedoch nur auf 65 Grad erhitzt wird, sollten Schwangere nur sehr frischen Burrata konsumieren.

Nur frischen Burrata in der Schwangerschaft

Die Burrata wird nicht aus Rohmilch hergstellt, sondern aus pasteurisierter Kuhmilch. In puncto Listeriose sind Schwangere daher auf der sicheren Seite. Vereinzelt wird Burrata auch aus nicht pasteurisierter Milch hergestellt.

Diese Produkte sind aber entsprechend gekennzeichnet und sollten von Schwangeren gemieden werden.

Da die Milch für die Burrata bei der Pasteurisation auf lediglich 65 Grad Celsius erhitzt wird, ist der Käse anfällig für Bakterien wie Pseudomonaden. Burrata ist daher ein ausgesprochenes “Sensibelchen”. Beim Kauf von Burrata solltest Du in der Schwangerschaft daher unbedingt auf Frische achten.

Woran erkennst Du, dass Burrata die Haltbarkeit überschritten hat? Ganz einfach: Wenn der sahnige Kern säuerlich schmeckt, dann hat der Käse einen “Stich” und sollte entsorgt werden.

Empfohlener Artikel: Mozzarella in der Schwangerschaft

Daher ist es auch keine gute Idee, wenn Schwangere Burrata auf Vorrat kaufen. Selbst wenn Du eine “Burrata-Phase” hast, ist es ratsam, nur so viel zu kaufen, wie Du zeitnah verbrauchen kannst.

Wenn Dein Appetit doch einmal größer war als Dein Magen und von dem Burrata etwas übrig bleibt, solltest ihn in einer fest verschließbaren Frischebox aufbewahren. So bleiben ungebetene Gäste wie Bakterien fern.

Aber auch hier gilt: Schnellstmöglich verzehren. Bei dem leckeren Burrata sollte das kein Problem darstellen…

Burrata als leckerer Eiweißlieferant für Schwangere

Käse wie Burrata zählt neben Obst und Gemüse zu den Lebensmitteln, die in der Schwangerschaft empfohlen werden – und das aus gutem Grund: Käse ist ein hervorragender Eiweißlieferant.

Eiweiß besteht aus Aminosäuren. Diese Makromoleküle gelten als Bausteine allen Lebens. Da in der Schwangerschaft neues Leben entsteht, muss die Mama ständig für Nachschub sorgen. Burrata ist hier ein ausgesprochen delikater Lieferant!

Aminosäuren sind die absoluten Alleskönner: Sie unterstützen Dein Baby bei der Zellbildung und beim Aufbau des Gewebes und der Muskeln. Aminosäuren übernehmen auch wichtige Aufgaben bei der Hormon- und Enzymbildung, regulieren das Herz- und Kreislaufsystem und stärken das Immunsystem.

In der Schwangerschaft benötigst Du täglich etwa 1 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht. Da eine Burrata-Kugel mit einem Gewicht von 125 Gramm etwa 22 Gramm Eiweiß enthält, kannst Du damit einen Teil Deines Tagesbedarfs decken.

B-Vitamine in Burrata

Die Vitamine der B-Gruppe sind essentiell. Das bedeutet, dass sie für Deinen Körper unabhängig der Schwangerschaft lebensnotwendig sind. Kurzum: Ohne B-Vitamine funktioniert in Deinem Organismus “rein gar nichts”.

Burrata liefert eine ganze Reihe dieser B-Vitamine, die insbesondere in der Schwangerschaft von Relevanz sind. Dazu gehören vor allem die Vitamine B2 und B12, die in der Burrata reichlich enthalten sind.

Empfohlener Artikel: Büffelmozzarella in der Schwangerschaft

Vitamin B2 ist wichtig für Schwangere

Das auch als Riboflavin bekannte Vitamin B2 ist maßgeblich an dem Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel beteiligt. Burrata kann daher dazu beitragen, dass Dein Körper die Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel verwerten kann.

Riboflavin unterstützt Dein Baby auch bei der gesunden Entwicklung seiner Zellen und schützt es vor Fehlentwicklungen.

In der Schwangerschaft benötigst Du zwischen 1,3 bis 1,4 Milligramm Vitamin B2. Mit einer Portion Burrata kannst daher Du bereits knapp ein Drittel Deines täglichen Bedarfs decken.

Vitamin B12

Dieses Vitamin nimmt eine Sonderstellung ein, denn es ist ausschließlich in tierischen Nahrungsmitteln enthalten. Aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit stellt ein Mangel daher keine Seltenheit dar.

Da das Vitamin B12 dafür sorgt, dass sich das Gehirn und das Nervensystem Deines Babys optimal entwickelt, solltest Du insbesondere in der Schwangerschaft auf eine ausreichende Zufuhr achten.

Burrata liefert pro Portion etwa 2,2 Mikrogramm dieses wichtigen Vitamins. Klingt wenig? Keineswegs! Der menschliche Organismus benötigt lediglich Spuren dieses Mikronährstoffes.

Da Du in der Schwangerschaft lediglich 4,5 Mikrogramm benötigst, kannst Du knapp die Hälfte Deines Tagesbedarfs mit einer Portion Burrata decken. Wie wäre es mit einem mediterranen Salat oder Ofengericht?

Mineralien für den Knochenaufbau

Burrata enthält Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor und Schwefel. Auch wenn diese Substanzen nach “Hexenküche” klingen, sind sie Hauptbestandteile unserer Knochen. Schwefel ist darüber hinaus auch ein wichtiger Bestandteil des Knorpelgewebes und der Sehnen.

Der leckere Burrata kann so dazu beitragen, dass Dein Baby mit diesen wichtigen Baustoffen versorgt wird, die es für den Aufbau seines Skelettapparates benötigt.

Natürlich kannst auch Du von diesen Mineralstoffen profitieren. Sie stabilisieren Deine Knochen und bewahren Dich vor Gelenkschmerzen.

Burrata als mediterraner Gaumenschmeichler für Schwangere

Burrata gilt als die “Nobel-Variante” des Mozzarella. Wie viele Delikatessen auch, wurde Burrata “zufällig” erfunden. Als in den 1950er Jahren ein starkes Schneegestöber den Milchtransport unterbrach, wurden Sahne und Milch zur Konservierung in Mozzarella-Säckchen gelagert.

Das Ergebnis: Ein ein sahnig-milder Käse!

Heute wird Burrata nach dem Mozzarella-Prinzip hergestellt. Der Käsebruch wird geknetet, bis er die charakterische Konsistenz hat. Die Rafinesse dabei: Die Burrata-Kugel wird mit zerissenen Mozarellafäden und Sahne gefüllt.

Inhaltsstoffe pro 100 Gramm Burrata*

Kalorien 317
Fett 24,7 g
Proteine 17,6 g
Vitamin A 0,22 mg
Vitamin E 0,6 mg
Vitamin B2 0,35 mg
Vitamin B3 0,3 mg
Vitamin B6 0,1 mg
Vitamin B12 2 µg

Kalium 100 mg
Natrium 500 mg
Magnesium 20 mg
Calcium 450 mg
Schwefel 100 mg
Phosphor 350 mg

*Werte können je nach Hersteller leicht variieren