Babybel als gesunder Snack in der Schwangerschaft?

Ist Babybel in der Schwangerschaft erlaubt? Babybel darf auch in der Schwangerschaft gegessen werden. Es handelt sich um einen Hartkäse aus pasteurisierter Milch. Bei der Pasteurisation wird die Milch auf Temperaturen erhitzt, bei dem die für Schwangere gefährliche Listerien absterben.

Babybel ist für Schwangere nicht verboten

Babybel ist das “Baby” des größeren Bonbel. Beide Produkte entstammen der französischen Molkerei “Fromageries Bel”. Markenzeichen: Ein knallroter Überzug aus Paraffin.

Babybel kannst Du während Deiner Schwangerschaft bedenkenlos naschen. Babybel ist ein Hartkäse, der aus pasteurisierter Milch hergestellt wird. Bei dem Prozess der Pasteurisation wird die Milch auf Temperaturen erhitzt, die Listerien nicht überleben.

Da Babybel nach der Herstellung mit einer heißen Schicht aus Paraffin überzogen wird, ist der Mini-Laib sicher “verpackt”. So können sich Listerien und andere Bakterien nicht auf der Oberfläche ansiedeln. In dieser Paraffin-Rinde ist der Käse selbst ohne Kühlung bis zu 10 Tagen haltbar.

Babybel ist in der Schwangerschaft daher der perfekte Snack für unterwegs. Ob Picknick, Ausflug oder ein längerer Einkaufsbummel – mit Babybel kannst Du leicht Deinen Heißhunger auf Käse stillen.

Da ein Laib Babybel lediglich 20 Gramm wiegt, hat er die ideale Größe als Snack für “zwischendurch”. Auch wenn Schwangere einmal zu tief in eine Tüte Schokodrops gegriffen hast und Deine Geschmacksnerven ein kleines gustatorisches Kontrastprogramm benötigen, ist Babybel wie geschaffen.

Wenn Du in der Schwangerschaft Bio-Lebensmittel bevorzugst, liegst Du mit Babybel genau richtig. Der Hartkäse wird ohne gentechnisch veränderte Substanzen hergestellt. Die Molkerei verzichtet auch auf den Zusatz von Vitaminen und Aromen.

Babybel ist daher “Bio pur”.

Babybel für Knochen und Knorpel deines Babys?

Wenn die Mama Käse nascht, freut sich der Nachwuchs – denn der kleine Käse aus Frankreich hat es in sich: Babybel liefert Deinem Baby neben Calcium auch die Spurenelemente Phosphor und Schwefel, die es für den Aufbau seines Skelettappartes benötigt.

Da sich Dein Baby schnell von einer kleinen Eizelle zu einem komplexen Organismus entwickelt, musst Du in der Zeit der Schwangerschaft permanent für Nachschub sorgen. Wenn Du ab und an einen „kleinen Franzosen“ verschnaschst, kannst Du „nebenbei“ Deine Vitalstoff-Depots auffüllen.

Babybel als Proteinbombe für Schwangere

Käse enthält viele Proteine. Diese auch als Eiweiße bezeichneten Makromoleküle bestehen aus Aminosäuren, die als Grundbausteine des Lebens gelten. Sie übernehmen im Körper vielfältige Aufgaben.

So hilft der kleine Babybel Deinem Baby beim Aufbau der Zellen, des Gewebes und der Muskulatur.

Damit ist das Repertoire der Aminosäuren aber noch nicht erschöpft: Sie steuern auch die Enzym- und Hormonbildung, stärken das Immunsystem und regulieren das Herz- und Kreislaufsystem.

Aminosäuren sind auch Träger von Erbinformationen und sorgen dafür, dass die Gene von Mama und Papa an den Nachwuchs weitergegeben werden.

Im Unterschied zu den meisten Aminosäuren pflanzlichen Ursprungs haben tierische Aminosäuren eine höhere Wertigkeit. Das bedeutet, dass sie vom Organismus besser in körpereigene Proteine umgewandelt werden können.

Vitamine und Mineralien in Babybel

Der kleine Babybel hat neben Proteinen noch mehr im Angebot: Er liefert viele Vitamine der B-Gruppe wie Folsäure, B2, B3 und B12. Diese Vitamine sorgen dafür, dass es in unserem Körper “rund läuft”.

Das Vitamin B12 ist, ebenso wie die Folsäure, an der Zellteilung- und der Zellentwicklung beteiligt. So kann Babybel dazu beitragen, dass sich die embryonalzellen Deines Babys gesund entwickeln.

Mit Babybel kannst Du Dich und Dein Baby mit Calcium, Magnesium, Natrium und Kalium versorgen. Diese Mineralien benötigt nicht nur Dein Baby für sein gesundes Wachstum. Sie sorgen auch für das Wohlbefinden der werdenden Mama, in dem sie den Wasserhaushalt regulieren und das Säure-Basen-Verhältnis im Lot halten.

Babybel für Kleinkinder

Wenn Du für Deinen Nachwuchs die erste Geburtstagstorte backst, ist er auch alt genug für seinen ersten Käse. Babybel hat für die Kleinsten genau die richtige Größe und ist daher das perfekte “Fingerfood”.

Da Babybel sehr mild schmeckt und eine weiche Konsistenz hat, ist er der ideale Käse für Kleinkinder. Er liefert viele Vitalstoffe, die sie für den gesunden Aufbau ihres Organismus benötigen.

Übrigens: Wenn Dein Kind versehentlich die rote Paraffin-Rinde mitisst, ist das kein Grund zur Panik. Das Paraffin wird auf natürlicher Basis hergestellt und ist völlig ungiftig.

Inhaltsstoffe pro 100 Gramm Babybel*

Kalorien 293
Fett 24 g
Protein 21,5 g
Vitamin A 825 IU
Folsäure 18 µg
Vitamin B3 5636 μg
Vitamin B6 70 μg
Vitamin B12 1,5 µg
Kalium 67 mg
Natrium 512 mg
Magnesium 30 mg
Calcium 700 mg
Eisen 253 μg
Schwefel 230 mg
Phosphor 403 mg

*Werte können je nach Sorte variieren