Mit diesen Zucchini Bratlingen aus dem Ofen könnt ihr euren Kindern ganz einfach und schnell noch ein bisschen Gemüse unterjubeln.

Ich sitze gerade in unserem Wohnzimmer, die Sonne scheint mir ins Gesicht und neben mir steht eine Vase voller leuchtend gelber Narzissen – es wird Frühling! Ich freue mich so sehr auf die Zeit, die nun vor uns liegt. Nicht mehr 100 Klamottenlagen anziehen, sich auf dem Weg zur Kita auf dem Fahrrad alles abfrieren, dauerlaufende Nasen putzen. Dafür ganz viel Eis essen, auf dem Spielplatz im warmen Sand mit der kleinen Maus buddeln, Familienausflüge rund um Hamburg machen, bald schon mal vorsichtig die Füße in eine noch kalte Nord- oder Ostsee halten und das erste Alster an der Alsterperle trinken. Traumhaft! Ich wette, ihr freut euch genauso auf den Frühling wie ich. Mit Kindern fühlt sich der Winter irgendwie noch länger an als ohne, kann das sein?

Gleich hole ich Lina von der Kita ab und wir werden draußen zusammen die Sonne genießen mit gefühlt 100 anderen Muddis. Ist bei euch auch gerade Handtuch auslegen angesagt auf dem Spielplatz? Meine Freundin Dörte hat es vor Kurzem treffend zusammengefasst: Mama-Kind-Frühlings-Rush-Hour 😉🌷🌞. Letztes Jahr ging mir irgendwann der Sand, der überall in jedem Kleidungsstück und in der gesamten Wohnung verteilt war, auf den Zeiger, aber jetzt freu ich mich gerade einfach total auf die vielen Tage, die wir bald draußen verbringen können.Für Zucchini Bratlinge braucht ihr nur ein paar Zutaten und wenn ihr sie im Ofen macht, seid ihr nach 10 Minuten schon durch mit dem Kochen. Wir finden die Bratlingen sind ein klasse Familienessen. Für mehr leckere Familiengerichte, besucht uns doch mal auf mampfbar.deSo, nun aber schnell zum Rezept. Diese Zucchini-Bratlinge stehen ganz weit oben auf Linas Lieblingsgerichte-Liste und sie sind wirklich sehr schnell gemacht. Ich finde, sie eigenen sich besonders gut als Unter-der-Woche Gericht, wenn es eben schnell gehen muss. Wenn etwas übrigbleibt, bekommt Lina die Reste am nächsten Tag in ihre Brotdose zum Frühstücken oder wir snacken sie am Nachmittag.

Bratlinge eignen sich natürlich auch super als Fingerfood, wenn eure Kleinen langsam am Familientisch mitessen. Und ein bisschen Gemüse lässt sich dazu auch noch schön in die Bratlinge schmuggeln.

In die Mehlmischung geb ich immer noch ein bisschen Haferflocken, weil sie ein guter Eisenlieferant sind. Das Mehl mische ich häufig 50/50 Weizen- und Dinkelmehl, weil Dinkelmehl deutlich Nährstoffreicher ist als Weizenmehl.Super simple Zucchini Bratlinge aus dem Ofen. Sie sind ganz schnell vorbereitet und ein klasse Familiengericht, wenn gerade keiner Zeit und Lust zum Kochen hat.Wenn ihr gerade keine Zeit (Lust) habt am Herd zu stehen, könnt ihr die Bratlinge auch im Backofen zubereiten. Das dauert zwar länger, aber ihr habt wieder beide Hände frei und könnt schon mal in Ruhe die Küche wieder auf Vordermann bringen.

Oder noch mal schnell euer Kind mit dem Bobby-Car durch die Wohnung schieben, ein Buch lesen, Bild malen, die Knete aus dem Teppich kratzen oder was ihr abends eben so macht.

Zucchini Bratline schmecken schon den kleinsten Essern in der Familie.Wenn es schnell gehen soll, gibt es einfach nur ein bisschen Kräuterquark zu den Bratlingen. Weitere leckere Kombinationen sind ein leckerer Blattsalat oder eine Bolognese Sauce oder mit etwas Frischkäse bestreichen und Kresse oben draufgeben. Habt ihr noch gute Ideen? Lasst es uns wissen!

Wir hoffen, es schmeckt euch und euren Mini-Mäuschen.

Alles Liebe und viele sonnige Grüße,

Inken

Zucchini Bratlinge Rezept

  • Vorbereitungszeit15 Min
  • Kochzeit15 Min
  • Gesamtzeit30 Min
  • Menge2 Erwachsene + 1 Kind

Zutaten

  • Zucchini (ca. 500 g)
  • 60 g Weizen- oder Vollkornmehl
  • 50 g Haferflocken
  • 100 g Feta
  • 50 g geriebenen Käse
  • 1 Ei
  • 50 g Speck (optional)
  • 1 Frühlingszwiebel (optional)
  • 1 TL Italienische Kräuter
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuterquark zum dippen
couch_gdn_800x250_Billboard.jpg

Zubereitung

1

Zucchini fein raspeln, etwas Salz drauf geben und ca. 5 ziehen lassen. Danach die Zucchini mit Küchenpapier trocken tupfen, so dass die Flüssigkeit raus geht.

2

Den Feta in kleine Stücke und die Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden.

3

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit den Händen gut durchkneten. Dabei können Kinder auch super helfen. Danach kleine Bratlinge formen.

4

Bei mittlerer Hitze die Bratlinge von beiden Seiten 5 – 8 Minuten braten bis sie schön goldbraun sind.

Oder im Ofen bei 200 Grad Umluft die Bratlinge ca. 25 Minuten backen.

Aus der Pfanne schmecken sie uns aber etwas besser.

Haltbarkeit

Luftdicht verschossen* halten sich die Bratlinge etwa drei Tage im Kühlschrank und bis zu zwei Monate im Tiefkühlfach.

Autor

Inken kreiert hier die Rezepte, schreibt die meisten Texte und gestaltet das Essen für die Fotos. Am liebsten wäre sie Vollzeit-Mama und Vollzeit-Karrierefrau, aber ein bißchen Schlafen, Reisen und ihr Ehemann sind auch nicht schlecht. Inken ist außerdem Social Media süchtig, liest viele Blogs sowie schlaue oder schnulzige Bücher. Ihr Lieblingseis ist "Banane-Schoko-Erdnuss". Mehr über uns

9 Kommentare

  1. Hi! Super Idee die Dinger im Ofen und nicht in der PFanne zu machen! Ich werde das Rezept nächste Woche mal ausprobieren. Super Blog übrigens!!

    • Inken Schoor Antworte

      Liebe Anne, vielen Dank für das Kompliment! Wie schön, dass dir unser Blog gefällt :-). Bin gespannt, ob dir die Bratlinge schmecken. Sie haben eine etwas andere Konsistenz als wenn man sie brät, aber dafür muss man eben nicht die ganze Zeit am Herd stehen (mit müdem Kind auf dem Arm ;-)).

  2. Hallo,
    das klingt total klasse. Mein kleiner Mann (9 Monate) steht total auf Zucchini in allen Variationen. Daher wird es die heute zum Abendessen geben.
    Kann man den Teig eigentlich auch schon z.B. Vormittags vorbereiten und die dann abends ausbacken?
    Liebe Grüße,
    Mirjam

    • Inken Antworte

      Hallo Mirjam, schön dass du unser Rezept ausprobierst. Wir sind sehr gespannt, ob es deiner kleinen Maus schmeckt! Den Teig kannst du schon vorbereiten. Das Ei würde ich aber eher frisch reingeben kurz bevor du die Bratlinge zubereitest.
      Liebe Grüße und Guten Appetit,
      Inken.

  3. Hallo!
    Das Rezept klingt super lecker.
    Leider sind mir die Bratlinge überhaupt nicht gelungen. Ich habe die Ofen-Variante probiert und habe Vollkorn-Weizenmehl verwendet.
    Ich hatte die Dinger 30 Minuten im Ofen, bei Ober- und Unterhitze.
    Sie waren nicht mal ansatzweise Deinen ähnlich.
    Herrje, was hab ich falsch gemacht?
    Ganz liebe Grüße aus Wien

    • Inken Antworte

      Liebe Natalie, ach manno, das ist ja schade! Ich habe in der letzten Woche an dem Rezept noch ein bisschen rum probiert und es noch mal etwas geändert. So schmeckt es uns noch besser (noch mehr Käse ;-)). Magst du es noch mal ausprobieren? Wenn wir die Bratlinge im Ofen machen, wählen wir immer Umluft und damit hat es bisher immer super geklappt. Leider tickt ja jeder Ofen ein bisschen anders und ich glaube unserer ist irgendwie Turbo schnell. Hab schon öfter gehört, dass andere längere Backzeiten hatten als wir.
      Allerdings finde ich die Bratlinge noch etwas leckerer, wenn wir sie in der Pfanne braten. Vielleicht magst du es ja so mal testen? Wir finden sie richtig lecker mit etwas Speck drin. Den kannst du aber natürlich auch weg lassen, wenn ihr die vegetarische Variante haben möchtet oder es euch so zu salzig ist. Ich hoffe, dass sie beim nächsten Mal gelingen.
      Alles Liebe, Inken

  4. Ingrid Schäfer Antworte

    Also das werde ich ganz oft machen hört sich sehr gut an .kann ich die auch roh einfrieren ???
    Vielen dank für diese Rezept

    MFG Ingrid Schäfer

    • Inken Antworte

      Liebe Ingrid,
      super, wir freuen uns riesig, dass du unsere Bratlinge ausprobieren magst. Bei uns gibt’s die auch wirklich oft :-).
      Du kannst die Bratlinge auch ohne Probleme roh einfrieren. Das haben wir allerdings noch nie selber ausprobiert, von daher weiß ich leider nicht, ob sich die Konsistenz dadurch verändert. Vielleicht machst du sie einmal frisch und probierst es dann aus, wie sie werden, wenn du den Teig vorher eingefroren hast, um den direkten Vergleich zu haben.
      Wir hoffen sehr, dass dir und deinen Kleinen unser Rezept schmeckt :-).
      Alles Liebe,
      Inken

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend