Mögen eure Kinder auch so gern Nudeln mit Tomatensoße? Dann probiert mal unsere Sauce aus! Wir haben eine geheime Zutat und ganz viel Gemüse rein gezaubert.

Uiuiui, jetzt war es aber ganz schön lange ganz schön ruhig hier. Irgendwie sind die letzten Wochen super voll gewesen und Joris und ich dafür abends immer total alle.

Job, Kind, die neue Staffel House of Cards – ihr kennt das ja.Aber neben dem normalen Alltagsgedöns, gab es noch einen schönen Grund für die kleine Auszeit hier. Lina, Joris und ich haben Freunde für ein paar Tage auf Mallorca besucht. Und es war so toll!

Ein wunderschönes Haus in der traumhaften Gegend von Santanyí, drei gut gelaunte Kinder, die den ganzen Tag zusammen gespielt haben (und nachts bombenmäßig geschlafen haben nach dem ganzen Getobe an der frischen Luft) und einfach richtig viel Zeit als Familie!

Wir haben es so genossen mal wieder gemeinsam Mittagsschlaf zu machen oder auch einfach nur ihr beim Schlafen zuzusehen. In solchen Momenten möchte ich am liebsten auf Pause drücken und dem Leben sagen:

„Hey du, kannst du kurz die Zeit anhalten – ist gerade so schön mit dir.“

Geht euch das auch manchmal so?

Noch ein paar Urlaubs-Highlights:

  • 2 schöne kinderfreundliche Strände: Cala Santanyi – tolle, kleine Bucht mit Restaurants direkt am Strand. Die Kinder konnten im Sand spielen und wir noch gemütlich Pizza essen. Es Trenc – natürlich kein Geheim-Tipp, aber einfach traumhaft schön. Karibik-Flair inklusive.
  • Eine unglaublich leckere mallorquinischen Spezialität: Ensaimadas. Süßes, fettiges und süchtig machendes Frühstücksgebäck. Unbedingt ausprobieren!
  • Einkaufen im Agromart. Mit so viel Liebe nach Farben sortiertes Bio-Gemüse und Obst. Ich hätte am liebsten den ganzen Laden leer gekauft, so lecker sah alles aus.
  • 2 Strand Must-Haves: Kinder-Handtücher*  zum anziehen – mega gut wenn die Kleinen durchgefroren sind nach stundenlangem Geplansche. Diese Ganzkörper-Schwimmflügel*, die Lina zwar im Wasser nie anziehen wollte, dafür aber den restlichen Tag sie nicht mehr abgelegt hat.

Noch ein Grund, warum der Urlaub so schön war: das viele leckere Essen, das wir mit unseren Freunden gekocht haben. Und die drei kleinen Mäuse haben auch immer ganz gut rein gehauen.

Gut, als wir Lamm gemacht haben, war die Begeisterung nicht so groß. Aber an den anderen Tagen waren sie im Nudel-Käse-und-ganz-viel-Soße Himmel 😋.

An dem einen Tag gab’s unsere wunderbare Lasagne mit Fenchel und einer Extraschicht Mozzarella. Das Rezept dazu findet ihr hier.Mit diesem leckeren Lasagne-Rezept kriegen wir immer eine extra Portion Gemüse in unsere Tochter. Sind eure Kinder auch kleine Gemüseverweigerer? Dann klickt hier und kommt uns besuchen für viele leckere Gemüseschmuggel-Ideen.Und natürlich gab es auch noch den Kinder-Evergreen: Nudeln mit Tomatensoße. Aber mit richtig viel verstecktem Gemüse. Die haben unsere Freunde für uns gekocht als wir angekommen sind. Weil ihre Kids auch gern mal den Pinzettengriff am Gemüse im Essen üben, haben sie am Ende alles noch mal ordentlich püriert. Und keiner der Kleinen hat’s gemerkt 😈.

Uns hat es so gut geschmeckt, dass wir sie direkt Zuhause etwas abgewandelt nachgekocht haben und noch eine kleine tolle Zutat hinzugefügt haben.Mit diesem leckeren Lasagne-Rezept kriegen wir immer eine extra Portion Gemüse in unsere Tochter. Sind eure Kinder auch kleine Gemüseverweigerer? Dann klickt hier und kommt uns besuchen für viele leckere Gemüseschmuggel-Ideen.Neben Paprika, Karotten, Zwiebeln, Basilikum und ein bisschen Knoblauch, haben wir noch zwei Datteln in die Soße gemischt.

Der süßliche Geschmack verbindet sich ganz toll mit den fruchtigen Tomaten!

Nebenbei sollen Datteln auch noch für einen guten Schlaf sorgen, da sie die Melatoninproduktion im Körper ankurbeln. Das wäre ja jetzt auch nicht gerade der schlechteste Nebeneffekt von einem leckeren Abendessen, oder?

Ich mein ja nur…😴😴😴👯.

Wenn eure Kinder auch kleine Gemüseverweigerer sind, dann ist dieses einfache Tomatensoße Rezept genau das Richtige für euch. Klickt hier für das ganze Rezept und viele weitere leckere Ideen für eure ganze Familie.Wir verwenden immer passierte Tomaten aus der Dose. Das geht einfach am schnellsten und schmeckt trotzdem richtig lecker (wir nehmen meistens diese* hier). Außerdem haben passierte Tomaten den Vorteil, dass sich in der fertigen Soße auf den Teller nicht so das Wasser (aus den Tomaten) am Boden absetzt.

Das Gemüse geben wir ganz am Anfang mit in den Topf und lassen es mit der Zwiebel und dem Knoblauch bei mittlerer Hitze kurz anschwitzen. Das macht es noch aromatischer. Am Ende der Kochzeit wird dann das ganze Gemüse einfach mit der Tomatensoße püriert.

An sich schmeckt ja Tomatensoße am aller besten, wenn man sie so richtig lange ziehen lässt. Aber wer hat dazu abends mit einer müden, hungrigen Meute (in meinem Fall Lina UND Joris – ach ja, und ich auch) schon dafür Zeit? Wir haben die Soße 20 Minuten köcheln lassen und ich fand sie toll.

Wir sind sehr gespannt, wie sie euch schmeckt!

Und wann habt ihr das letzte Mal auf Pause gedrückt?

Habt’s schön ihr Lieben,

Inken

Kinder-Tomatensoße Rezept

Kinder-Tomatensoße mit ganz viel verstecktem Gemüse

Wenn eure Kinder auch kleine Gemüseverweigerer sind, dann ist dieses einfache Tomatensoße Rezept genau das Richtige für euch. Klickt hier für das ganze Rezept und viele weitere leckere Ideen für eure ganze Familie.
  • Vorbereitungszeit10 Min
  • Kochzeit20 Min
  • Gesamtzeit30 Min
  • Menge2 Erwachsene & 1 - 2 Kinder

Zutaten

Gemüse & Kräuter

  • 400 g passierte Tomaten
  • 1 - 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleines Bund frisches Basilikum
  • 1 – 2 Karotten
  • 2 Datteln
  • 1 rote oder gelbe Paprika
  • 1 TL getr. Oregano

Sonstiges

  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Nudeln (z.B. Penne)

Zubereitung

1

Basilikumblätter abzupfen. Basilikumstiele und Knoblauch fein hacken. Zwiebel, Karotten, Paprika und Datteln in kleine Stücke schneiden.

2

In einem Topf Olivenöl geben und bei mittlerer Hitze die Zwiebel mit den Karotten und Paprika ca. 5 Minuten anschwitzen.

3

Den Knoblauch zusammen mit dem Oregano und den Basilikumstielen bei mittlerer Temperatur kurz anschwitzen bis der Knoblauch etwas Farbe angenommen hat (aber nicht braten sonst kann er schnell bitter schmecken).

4

Die Tomaten aus der Dose/Packung in den Topf dazu geben und optional mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die kleingeschnittenen Datteln unterrühren.

Etwa 15 – 20 Minuten bei leicht geöffneten Deckel und niedriger Temperatur köcheln lassen.

5

Während die Tomatensauce köchelt, die Pasta nach Verpackungsanleitung zubereiten.

Kurz bevor die Nudeln fertig sind, die gehackten Basilikumblätter unterrühren und die Sauce pürieren. Noch kurz ziehen lassen.

6

Ggf. die Kinderportion entnehmen und dann mit zusätzlich Salz und Pfeffer nachwürzen. Pasta abgießen und mit der Tomatensauce mischen. Parmesan oben drauf. Fertig.

Haltbarkeit

Luftdicht verschossen* hält sich die Soße etwa 2-3 Tage im Kühlschrank und etwa drei Monate im Gefrierschrank.

Wenn eure Kinder auch kleine Gemüseverweigerer sind, dann ist dieses einfache Tomatensoße Rezept genau das Richtige für euch. Klickt hier für das ganze Rezept und viele weitere leckere Ideen für eure ganze Familie.

MerkenMerken

Autor

Inken kreiert hier die Rezepte, schreibt die meisten Texte und gestaltet das Essen für die Fotos. Am liebsten wäre sie Vollzeit-Mama und Vollzeit-Karrierefrau, aber ein bißchen Schlafen, Reisen und ihr Ehemann sind auch nicht schlecht. Inken ist außerdem Social Media süchtig, liest viele Blogs sowie schlaue oder schnulzige Bücher. Ihr Lieblingseis ist "Banane-Schoko-Erdnuss". Mehr über uns

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend