Leckerer Brokkoli-Brei für Babys (mit Kartoffeln & Haferflocken)

Unser Brokkoli Babybrei beinhaltet viele wichtige Vitamine und Mineralien und ist daher besonders gesund. Gleichzeitig ist dieser aber auch sehr lecker und schmeckt somit garantiert jedem Baby.

Mehr zum Beikoststart findest du auch hier. Wir zeigen nachfolgend, wie unser Brokkoli Babybrei ganz einfach und schnell selbst zubereitet werden kann:

Zutaten

  • 100 g Kartoffeln
  • 130 g Zucchini
  • 210 g Brokkoli
  • 1 Esslöffel zarte Haferflocken
  • 2 Esslöffel Olivenöl

1. Schritt: Kartoffeln, Zucchini und Brokkoli kochen

Im 1. Schritt sollten die Kartoffeln, Zucchini und der Brokkoli in kleine Stückchen geschnitten werden.

Die kleinen Stückchen werden anschließend in einen Kochtopf gegeben, welcher mit Leitungswasser aufgefüllt wird, sodass das Gemüse gerade bedeckt ist.

Nun sollten die Kartoffeln, Zucchini und Brokkoli gekocht werden, wobei die gesamte Kochzeit bei 20 Minuten liegt.

Es sollte dringend darauf geachtet werden, dass das Gemüse nicht zu stark gekocht wird.

2. Schritt: Nach 15 Minuten die zarten Haferflocken hinzugeben

Nach rund 15 Minuten werden dann die zarten Haferflocken in den Kochtopf gefüllt und somit mit dem Gemüse vermischt.

Die Mischung sollte nun regelmäßig umgerührt werden, damit das Gemüse sowie die Haferflocken nicht anbrennen.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass alle Zutaten gut miteinander vermischt werden.

3. Schritt: Die weiche Masse nach 20 Minuten vom Herd nehmen

Im nächsten Schritt wird die weiche Masse nach rund 20 Minuten vom Herd genommen.

Jetzt sollte diese zunächst ausreichend abkühlen, damit diese anschließend weiter verarbeitet werden kann.

Dazu sollte die weiche Masse in eine Schüssel gefüllt werden.

4. Schritt: In ein hohes Gefäß füllen und pürieren

Nachdem das Gemüse und die zarten Haferflocken ausreichend abgekühlt sind, werden diese in ein hohes Gefäß gefüllt und in diesem püriert.

Für diesen Zweck kann auf einen regulären Stabmixer zurückgegriffen werden.

Alternativ kann die weiche Masse natürlich auch in einen Standmixer gefüllt werden und in diesem püriert werden.

Es sollte darauf geachtet werden, dass nach dem Pürieren keine Gemüsestückchen mehr in der Masse vorhanden sind, sodass das Baby den Brei ohne Probleme verzehren kann.

5. Schritt: Den Brei mit Olivenöl vermischen und servieren

Im letzten Schritt wird der Brei mit dem Olivenöl vermischt, sodass dieser noch cremiger wird.

Das Olivenöl sorgt gleichzeitig auch dafür, dass der Geschmack von dem Babybrei nochmals verbessert wird.

Zudem liefert das Olivenöl gesunde Fettsäuren, welche unter anderem für den Hormonhaushalt wichtig sind.

Bevor der Babybrei serviert werden kann, sollte dieser ausreichend abkühlen, da sich das Baby sonst an diesem verbrennen kann.

Lagerung: Im Kühlschrank bleibt der Babybrei einige Tage haltbar

Da sich unser Rezept für mehrere Portionen von dem Babybrei eignet, bleibt nach der Zubereitung womöglich noch etwas Babybrei übrig.

Dieser kann aber problemlos über einige Tage konserviert werden. Dazu sollte der Babybrei allerdings in einen luftdichten Behälter gefüllt werden und in den Kühlschrank gegeben werden.

Es kann hier mit einer zusätzlichen Haltbarkeit von 1 bis 2 Tagen gerechnet werden.

Alternativ kann der Babybrei auch eingefroren werden, denn im Tiefkühler bleibt dieser noch etwas länger haltbar. Bis zu 6 Monate kann der Brokkoli Babybrei im Tiefkühler gelagert werden.

Aufgetaut werden kann dieser besonders schnell in der Mikrowelle oder in einem großen Gefäß mit warmem Wasser.