Weil einfach auch richtig lecker sein kann. Über ein gesundes Pesto für Kinder Rezept aus nur vier Zutaten (mit verstecktem Brokkoli). Fertig in 10 Minuten.

Kennt ihr auch diese Tage: vergessen einzukaufen, draußen regnet es in Strömen und der kollektive Hunger der Familie verbietet es die potenzielle ¾ Stunde auf den Lieferdienst noch warten zu können? Bei uns ist es einer dieser Momente, in denen unser harmonisches Familienglück in ernsthafte Gefahr kommen kann.

Ich bin genervt, dass wir vergessen haben für den Tag zu planen (wofür hängt denn da dieser Wochenplan an der Kühlschrank-Tür?).

Inken ist sauer, dass die Planung viel zu oft an ihr alleine hängen bleibt und ich es wage mich zu beschweren.

Lina schaut sich das Theater genau 2 Minuten an und macht dann unmissverständlich deutlich, dass wir hier kurz vor einer waschechten Meuterei stehen. 🙈

hangry –  eine Mischung aus hungry und angry

So kommt es, dass ich an einem dieser Tage in die Küche verbannt werde, um schnell für eine kulinarische Lösung zu sorgen. Hinter mir schallt noch ein bestimmtes:

Wenn’s schnell geht – macht nix…!

Ok, denke ich – erstmal Ruhe in die Situation bringen und einen kurzen Blick in den Kühlschrank wagen, um die Lage zu sondieren. Eigentlich haben wir ja immer irgendetwas im Haus, von dem man uns satt bekommt.

Zwei einsame Packungen Gnocchi im untersten Fach sind da ein erster Lichtblick und Grund zur aufflammenden Hoffnung und Zuversicht. Gnocchi erfüllen die zwei wichtigsten Kriterien zur Lösung der akuten Familienkrise: geht schnell + macht satt. Fehlt noch eine Soße.

Nach einer ausgedehnteren Suchaktion im Kühlschrank, Gefrierfach und Vorratsschrank liegen nun die vielversprechendsten Kandidaten für mein kleines Rezepte-Casting auf dem Tisch. Da wir hier keine Zeit fürs Recall haben, fix eine kurze Zusammenfassung:

  • Das Superfood-Brokkoli setzt sich knapp gegen die auch starken Tiefkühl-Erbsen durch.
  • Der Frischkäse punktet mit seiner Doppelrahmstufe und bekommt ein Ticket ins Finale.
  • Beim Tomatenmark ist die Entscheidung etwas schwieriger, aber am Ende überzeugt die Farbe und das Versprechen auf ein paar billige Aromen aus der Tube.

Zeit zum Kochen. Der Anspruch ist nix geringeres als eine neue Nummer 1 in den Soßen-Charts. 🏆10 Minuten Pesto für Kinder

„Essen ist fertig!!“ brülle ich 10 Minuten später in die Runde, in der Hoffnung, die beiden Mädels können überhaupt noch antworten.

Angekommen am Tisch, schlägt mir dann die geballte Dankbarkeit meiner hungernden Frau entgegen: „Was soll das denn bitte sein, ist das abgelaufenes Pesto?!“

Während Inken noch überlegt ob sie die rotgrüne (nennen wir es positiv „bronzefarbene“), dickflüssige Masse überhaupt probieren möchte, hat Lina bereits wortlos die erste Hälfte ihrer (Erwachsenen-) Portion inhaliert und strahlt mich glücklich an.10 Minuten Pesto für Kinder

Letztlich essen wir das Gericht seitdem geplant und regelmäßig – es schmeckt nämlich ganz fantastisch. Es wurde zwar keine Soße, dafür eine Art Pesto, das bisher allen großen und kleinen Probierenden hervorragend schmeckt.

Seit dem ersten Versuch haben wir es noch um einen Schuss Balsamico Essig ergänzt und dazu gibt’s frischen Parmesan.

Aber wenn ich euch jetzt sage, dass dieses „Pesto“ viel besser schmeckt als es aussieht, ist es vielleicht noch nicht das aller beste Argument, um sie mal auszuprobieren, oder?

Daher jetzt die Top 5 Gründe, warum ihr unbedingt diese Woche noch unser Pesto für Kinder testen solltet:

  1. Ihr könnt ganz locker eine ganze Packung Brokkoli verstecken und keiner wird’s merken (weitere Gemüseschmuggel-Rezepte findet ihr hier).
  2. Für das Rezept braucht ihr nur vier Zutaten und es ist in 10 Minuten fertig
  3. Kein Öl, kein Salz
  4. Die (Pesto-ähnliche) Konsistenz kleckert nicht so leicht wie Soße
  5. Man lernt nochmal etwas über Komplementärfarben (rot+grün= 💩 (bronze))

Pesto für Kinder Rezept

Schnelles Pesto für Kinder mit verstecktem Brokkoli

  • Vorbereitungszeit1 Min
  • Kochzeit9 Min
  • Gesamtzeit10 Min
  • Menge2 Erwachsenen + 2 Kinder Portionen

Zutaten

  • 300g tiefgefrorener Brokkoli
  • 90g Tomatenmark
  • 100g Frischkäse
  • ca. 800g. Gnocchi (oder Pasta)
  • 1 EL Balsamico Essig
  • Parmesan

Zubereitung

1

Brokkoli ca. fünf Minuten unaufgetaut dünsten* bis er gar ist (Stichtest mit der Gabel). Wasser abgießen und Brokkoli zurück in den Topf geben.

2

Frischkäse, Balsamico Essig und Tomatenmark zugeben und alles im Topf pürieren*.

3

Gnocchi in einen separaten Topf in kochendes Wasser geben und nach Packungsanleitung zubereiten.

Haltbarkeit

Luftdicht verschossen* hält sich das Pesto etwa drei Tage im Kühlschrank.

Mampfbar Tipp

Wenn es mal nicht ganz schnell gehen muss, lohnt es sich geschmacklich, den Brokkoli zusammen mit dem Tomatenmark im Topf ein paar Minuten anzurösten und erst anschließend den Frischkäse dazu zu geben. Zum pürieren nutzen wir übrigens dieses* Gerät

Autor

Joris schreibt hier nicht so häufig, werkelt dafür umso mehr im Hintergrund von Mampfbar. Als Möchtegern-Nerd begeistert er sich fürs Fotografieren, Küchen-Gadgets und sonstigen technischen Schnickschnack den seine Frau für überbewertet hält. Am liebsten würde er Vegetarier werden, sein Lieblingsessen ist aber Steak vom Rind 🤔. Glaubt man seiner Tochter, ist er der beste Papa der Welt! Mehr über uns

1 Kommentar

  1. Großartig! Heute war der Bedarf nach so einem Rezept hoch! Thommi ist auf einem Seminar in Süddeutschland und rollt dann irgendwann nachts hier ein und das Wetter hat ja so garnicht zum Einkauf eingeladen. D.h. ich brauchte eine Mahlzeit, die ich zack-di-bum mit Kind nebenbei machen konnte. Ich staunte – sogar alle Zutaten da. Krass!

    UND – das Ergebnis: es schmeckte Kind und Mama sehr!!! (3x „Mehr, Mama!“)
    Wiederholungpotenzial HOCH!

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend