Dieser Kartoffelsalat ganz ohne Mayonnaise ist ein leckerer Partysnack für den nächsten Kindergeburtstag und ein gesundes Essen für zwischendurch.

Geht euch das auch so, dass ihr eure Oma für die beste Köchin der Welt haltet? Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das jeder von seiner Oma behauptet. Ich habe das Essen von meinen beiden Omas als Kind immer geliebt. Und ich bin gleich in den Genuss von sehr unterschiedlichen Gerichten gekommen, denn meine eine Oma lebt auf der wunderschönen Nordseeinsel Föhr und die andere Hälfte meiner Familie sind Schwaben und leben in Stuttgart.

Mit beiden Orten verbinde ich sehr schöne Kindheitserinnerungen und eben auch ganz besonderes Essen, das so Zuhause nie oder nur sehr selten gekocht wurde. Als ich klein war, gab es nirgendwo in Norddeutschland vernünftige Maultaschen und selbst Laugenbretzeln habe ich als Kind wirklich nur in Süddeutschland gegessen.

Das ist heute glücklicherweise anders. Mittlerweile gibt es ja in jedem größeren Supermarkt wirklich leckere Maultaschen zu kaufen. Joris und ich haben uns auch einmal daran versucht sie selber zu machen, allerdings war es schon eine Herausforderung Nudelteig zu bekommen und es ist eben auch relativ viel Aufwand (zumindest für uns ungeübte Norddeutsche). Deswegen nehmen wir hier die fertigen und freuen uns auf den nächsten Besuch im Schwabenland.Das ist eins unserer Lieblingsrezepte! Schnelles und einfaches Essen für Kinder: gebratene Maultaschen mit schwäbischen Kartoffelsalat! Klick hier für das ganze Rezept und weitere leckere Ideen für deine Kinder.Zu Maultaschen isst man ja meistens schwäbischen Kartoffelsalat und den machen wir natürlich selber.

Der schwäbische Kartoffelsalat wird im Gegensatz zu den meisten, die wir hier sonst im Norden essen, ganz ohne Mayonnaise gemacht und ist somit auch eine viel gesündere Variante für unsere Kleinen.

Die wichtigste Zutat, mal abgesehen von den Kartoffeln, ist die Gemüsebrühe. Die gibt dem schwäbischen Kartoffelsalat seinen eigenen Geschmack. Dazu kommt nur noch etwas Öl, Essig, Senf, Petersilie und Zwiebeln und schon ist er fertig.

Wir mixen immer noch etwas Gurke mit dazu, dadurch wird der Salat noch frischer und knackiger. Der Kartoffelsalat ist wirklich schnell gemacht und eignet sich super für ein schnelles Unter-der-Woche Essen oder aber auch als Snack auf dem nächsten Kindergeburtstag. Kartoffelsalat mit Würstchen war bei uns früher zumindest immer der Klassiker.

Da Lina je nach Tagesform den Kartoffelsalat entweder liebt oder ihn noch nicht mal probieren möchte, lass ich immer ein paar Kartoffeln übrig und gebe sie ihr im Notfall einfach pur. Vielleicht für euch auch ein guter Tipp, wenn ihr das erste Mal Kartoffelsalat für eure Kleinen macht.Das ist eins unserer Lieblingsrezepte! Schnelles und einfaches Essen für Kinder: gebratene Maultaschen mit schwäbischen Kartoffelsalat! Klick hier für das ganze Rezept und weitere leckere Ideen für deine Kinder.Kartoffeln selber haben ja gar nicht so einen guten Ruf, wenn es um Vitamine geht. Wenn wir an Kartoffeln denken, dann kommt in erster Linie ihre Funktion als Sattmacher in den Kopf. Allerdings sind Kartoffeln auch eine schöne Vitamin C Quelle und hat einen hohen Kaliumgehalt, der dem Körper beim Entwässern hilft. Kartoffeln helfen außerdem bei Sodbrennen, Völlegefühl und auch bei Durchfall. Aufgrund seines Stärkegehalts bindet Kartoffeln Säuren und Gifte im Magen und wirkt damit beruhigend. In dem Fall aber natürlich nicht als Kartoffelsalat, sondern lieber als Kartoffelbrei. Trotzdem wollte ich hier mal eine Lanze für die gute, alte Kartoffel brechen 😃👍.

Und welches Gericht verbindet ihr mit eurer Kindheit? Habt ihr auch Großeltern, die in einer anderen Region leben und vielleicht nicht nur anders Kochen, sondern auch noch so komisch sprechen 😉?

Mit Kartoffelsalat ist das ja so: jeder denkt, seine Mama/Oma hat eh das beste Rezept.

Aber vielleicht mögt ihr ja den schwäbischen Kartoffelsalat auch mal ausprobieren und uns berichten, wie er euch gefallen hat. Wir würden uns freuen.

Alles Liebe, Inken

P.S. An dieser Stelle, ganz liebe Grüße ins Schwabenland an meine lieben Familie! Vielen Dank für die vielen schönen Kindheitserinnerungen, das leckere Essen, die schwäbischen Lieder und Gedichte, die Besuche im Märchenpark und in der Wilhelma, diverse Backstreet Boys Geschenke (auch wenn ihr mich damit immer aufgezogen habt) und das miteinander Erwachsen werden. Beim nächsten Besuch spielen dann unsere Kinder zusammen, Wahnsinn.

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Maultaschen Rezept

  • Vorbereitungszeit20 Min
  • Kochzeit1 Std
  • Gesamtzeit1 Std 20 Min
  • Menge2 Erwachsene + 2 Kinder

Zutaten

  • 2 Packungen Maultaschen (z.B. Bürger)
  • 2 Eier
  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • ½ Gurke
  • 1 mittel große Zwiebel
  • 150 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 2 EL Rap- oder Sonnenblumenöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Frische oder gefrorene Petersilie
couch_gdn_800x250_Billboard.jpg

Zubereitung

1

Kartoffeln kochen und pellen, Zwiebel schälen und fein würfeln.

2

Zwiebel kurz in Öl anschwitzen (nicht braten) und dann mit der Gemüsebrühe übergießen. Ich nehme 3 TL Gemüsebrühe auf 150 ml Wasser, damit sie schön kräftig wird. Bei niedriger Temperatur kurz einköcheln lassen.

3

Kartoffeln in nicht zu dicke Scheibe schneiden und in eine Schüssel geben.

4

Öl, Essig, Senf und die Gemüsebrühe über die Kartoffeln gießen und alles gut vermischen.

5

Ggf. Kinderportion vorher entnehmen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie abschmecken. Möglichst mindestens eine Stunde ziehen lassen.

6

Direkt vor dem Verzehr eine halbe Gurke in dünne Scheiben schneiden und zu den Kartoffelsalat mischen.

7

Maultaschen in Streifen schneiden und in einer Pfanne knusprig braten. Eier mit etwas Petersilie verquirlen und am Ende zu den Maultaschen geben. Kurz stocken lassen.

Haltbarkeit

Luftdicht verschossen* hält sich der Kartoffelsalat etwa drei Tage im Kühlschrank und etwa 2 Monate im Tiefkühlfach.

Mampfbar Tipp

Wenn ihr unter der Woche verständlicherweise keine Zeit habt den Kartoffelsalat lange ziehen zu lassen, könnt ihr ihn auch sehr gut ein Tag vorher vorbereiten. Der zieht dann richtig schön durch und schmeckt gleich noch viel besser.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Autor

Inken kreiert hier die Rezepte, schreibt die meisten Texte und gestaltet das Essen für die Fotos. Am liebsten wäre sie Vollzeit-Mama und Vollzeit-Karrierefrau, aber ein bißchen Schlafen, Reisen und ihr Ehemann sind auch nicht schlecht. Inken ist außerdem Social Media süchtig, liest viele Blogs sowie schlaue oder schnulzige Bücher. Ihr Lieblingseis ist "Banane-Schoko-Erdnuss". Mehr über uns

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend