Über einen fantastischen Lachs aus dem Ofen, der wirklich nie trocken wird und sehr einfach zubereitet ist. Perfekt auch schon für Babys und Kinder.

Hallo ihr Lieben, seid ihr schon zurück aus dem Sommerurlaub oder noch in den letzten Zügen der Kita-Pause/Sommerferien?

Wir haben die kleine Auszeit auf Föhr so richtig genossen. Gemeinsam mit Lina nach Krebsen suchen, zu sehen wie aufregend sie das Meer findet, wie sie lacht, wenn der Wind gerade besonders doll weht und mit ihr jede Menge Muscheln zu sammeln – das war so richtig schön und entschleunigend 😊.

Wenn wir auf Föhr sind, verhalten Joris und ich uns immer ein bisschen wie ein altes Rentner-Ehepaar 👴👵.

Wir fahren immer an die gleichen Orte, gehen in die selben Restaurants und Cafés und essen dort meistens sogar die gleichen Gerichte. Das hat sich seitdem wir zu dritt sind auch nicht wirklich geändert. Habt ihr auch solche komischen Urlaubseigenarten?Schnell, einfach und richtig lecker: Lachs aus dem Ofen

Unsere Insel-Highlights

Falls ihr euch auch mal von der coolen Sylt-Crowd abseilen möchtet und euch lieber mit der Regenjacken-Fahrrad-Fraktion nach Föhr begebt, dann haben wir hier ein paar unserer Lieblingsplätze und To Do’s für die Insel für euch:

  • Das schönste Dorf der Insel, Nieblum, besuchen, sich mit einem Fischbrötchen von Käpt’n Nolte oder einem Eis im Café Cappuccino stärken (oder erst das eine und dann das andere – so machen wir es meistens). Danach durch die wunderschönen, kleinen Straßen schlendern und die liebevoll hergerichteten Friesenhäuschen bewundern.
  • Am Südstrand in Wyk sich in die Beachbar Scharpers setzen und den Surfern zugucken, wie sie über die Wellen pesen.
  • Großartigen Fisch in der Friesenstube in Wyk verspeisen und sich dann besonders freuen, wenn die Inhaberin einen hinter gelaufen kommt, um den Haustürschlüssel zu bringen, den man (ich) Lina vorher zum Spielen gegeben hat.
  • Abends im Pril schwimmen gehen am Strand von Utersum und der Sonne zuschauen, wie sie langsam zwischen Amrum und Sylt im Meer verschwindet. Und davor oder danach noch einen kleinen Happen im Restaurant Sehliebe direkt am Strand essen.
  • Mit dem Fahrrad durch die Marsch fahren und sich am Ende mit einem großen Stück Torte entweder in Stellys Hüüs in Oldsum oder Café Helgoland am Hafen in Wyk belohnen.

So, und weil wir immer so gern Fisch essen, wenn wir auf Föhr sind, gibt es diese Woche unser Lieblings-Lachs-Rezept. Das gibt es bei uns Zuhause fast jede Woche. Wir machen unseren Lachs seit einer Weile immer im Ofen und er schmeckt so ganz fantastisch. Der Trick ist den Lachs bevor er in den Ofen kommt in Backpapier einzuwickeln. Dadurch bleibt er richtig schön saftig. Wirklich, seitdem wir den Lachs so zubereiten, ist er immer gelungen.Schnell, einfach und richtig lecker: Lachs aus dem OfenAuf Föhr haben wir einen sehr leckeren, frischen Lachs gekauft. Zuhause nehmen wir aber meistens tiefgefrorenen. Den legen wir dann entweder einen Abend vorher schon in den Kühlschrank oder wenn wir das ausnahmsweise immer vergessen haben, kommt er für eine Weile in eine Schüssel mit warmen Wasser bis er aufgetaut ist.Schnell, einfach und richtig lecker: Lachs aus dem OfenDann kommt nur noch etwas Olivenöl drauf, ein bisschen Salz und Pfeffer (Linas Stück machen wir immer ohne) und Kräuter, die wir gerade Zuhause haben (z.B. Petersilie, Oregano, Rosmarin oder Thymian).

Zum Schluss legen wir meistens noch ein paar Scheiben Zitrone oben drauf. Dann nur noch den Lachs einpacken wie eine Frühstückstulle und danach für 10 Minuten in den Ofen.

Allerdingst „tickt“ ja jeder Ofen ein bisschen anders. Wenn ihr den Lachs das erste Mal auf diese Weise zubereitet, dann einfach schon mal nach 8 Minuten ein Päckchen öffnen und rein piksen und gucken ob er schon gar ist.

Dazu gibt es bei uns meistens Ofengemüse mit Kräuterquark und/oder einem Salat aus Gurken und Avocados.Schnell, einfach und richtig lecker: Lachs aus dem OfenDas Rezept eignet sich übrigens auch super für Babys, weil die Zubereitungsmethode sehr schonend ist und der Lachs so schön weich wird. Anstelle von Olivenöl* haben wir damals Beikost*- oder Rapsöl genommen und noch keine oder nur ganz wenig Gewürze dazugegeben.

Wir hoffen, er schmeckt euch auch so gut wie uns 😃.

Und, was waren eure Sommer-Highlights?

Alles Liebe, eure Inken 😘.

Schnell, einfach und richtig lecker: Lachs aus dem OfenLachs aus dem Ofen Rezept

Schneller Lachs aus dem Ofen - ganz einfach zubereitet
  • Vorbereitungszeit10 Min
  • Kochzeit10 Min
  • Gesamtzeit20 Min
  • Menge2 Erwachsene/ 1-2 Kinder

Zutaten

Lachs

  • 500 g Lachs (frisch oder tiefgefroren)
  • 1 Zitrone
  • 6 TL gemischte Kräuter (frisch oder tiefgefroren)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Ofengemüse

  • 1 kg Kartoffeln (Drillinge, festkochend)
  • 750 g tiefgefrorenen Brokkoli
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Rosmarin, 1 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • (Selbstgemachten) Kräuterquark
couch_gdn_800x250_Billboard.jpg

Zubereitung

1

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

2

Kartoffeln gut waschen und ggf. schälen, größere Kartoffeln halbieren. In einer Schüssel die Kartoffeln mit den tiefgekühlten Brokkoli mischen. 2 EL Olivenöl*, frischen oder getrockneten Rosmarin und Thymian, Salz und Pfeffer (optional) dazu geben und gut vermischen und auf einem Backblech verteilen.

3

Für 15 Minuten in den Ofen geben.

4

In der Zwischenzeit aufgetauten Lachs unter fließend Wasser abspülen und anschließend mit Papier trockentupfen.

Zitrone halbieren. Saft der halben Zitrone auf die Lachsfilets pressen. Zweite Hälfte in Scheiben schneiden.

Optional: Lachs von beiden Seiten salzen und pfeffern.

5

Backpapier zuschneiden, so das der Lachs darin eingepackt werden kann.

Lachs auf das Backpapier legen und die obere Seite mit etwa ½ EL Öl pro Lachsfilet bestreichen.

Kräuter fein hacken und großzügig auf die Lachsfilets geben. Zitronenscheiben auf den Lachs legen.

6

Backpapier verschließen und Lachs für weitere 10 Minuten zu dem Gemüse in den Ofen geben (das Gemüse braucht ca. 25 Minuten im Ofen). Das Gemüse vorher einmal wenden. Nach 8 Minuten schon mal prüfen, wie weit der Lachs ist.

7

Wenn ihr mögt, gebt kurz vor Schluss noch ein bisschen geriebenen Käse auf das Ofengemüse für ein bisschen extra Geschmack 😊.

Haltbarkeit

Das Gemüse hält sichLuftdicht verschossen* für 2 – 3 Tage im Kühlschrank. Der Lachs schmeckt frisch am besten.

Autor

Inken kreiert hier die Rezepte, schreibt die meisten Texte und gestaltet das Essen für die Fotos. Am liebsten wäre sie Vollzeit-Mama und Vollzeit-Karrierefrau, aber ein bißchen Schlafen, Reisen und ihr Ehemann sind auch nicht schlecht. Inken ist außerdem Social Media süchtig, liest viele Blogs sowie schlaue oder schnulzige Bücher. Ihr Lieblingseis ist "Banane-Schoko-Erdnuss". Mehr über uns

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend