Artischocken gelten als Delikatesse in der Schwangerschaft

Dürfen Artischocken in der Schwangerschaft gegessen werden? Richtig zubereitet ist die Artischocke auch in der Schwangerschaft erlaubt. Von den vielen positiven Eigenschaften und den Vitalstoffen der Artischocke können Schwangere und Baby profitieren.

Neben den Vitaminen und Spurenelementen liefert die Artischocke auch viele Inhaltsstoffe, die zu Deinem Wohlbefinden beitragen.

Artischocke als Delikatesse in der Schwangerschaft

Bereits in der Antike verwöhnte die Artischocke die Gaumen der Römer. Die aromatische Kulturpflanze wurde aber nicht nur wegen ihres Geschmacks geschätzt, sondern stand auch als Heilpflanze hoch im Kurs. Im späten Mittelalter wurde sie bei „verstopfften Lebern und Nieren zu der Gälsucht“ eingesetzt.

Die pharmakologische Wirkung der Artischocke ist heute in der Medizin Konsens.

Das mediterrane Distelgewächs wird bei Leber- und Gallenerkrankungen, zur Senkung des Cholesterin- und den Blutzuckerspiegels sowie zur Stärkung des Herz-Kreislauf-System empfohlen.

Zubereitung der Artischocke in der Schwangerschaft

Obst und Gemüse können mit Toxoplasmen belastet sein. Diese Parasiten befinden sich im Erdreich. Dabei ist es nicht von Relevanz, ob Du zu Bio- oder konventionell angebauter Ware greifst.

Die Toxoplasmen sind per se nicht gefährlich. In der Schwangerschaft können sie aber dem ungeborenen Leben schaden. Wenn Du frische Artischocken kaufst, solltest Du diese gründlich abspülen und kochen.

Wie sieht es mit Artischocken im Glas aus?

Da diese pasteurisiert wurden, geht von ihnen keine Gefahr aus. Du kannst sie daher direkt aus dem Glas naschen. Wenn von den Artischocken etwas übrig bleibt, solltest Du das Glas fest verschließen, kühl lagern und innerhalb einer Woche aufbrauchen.

Bei Ware von der Frischetheke solltest Du aber Vorsicht walten lassen. Lose Ware sieht appetitlich aus, stellt aber auch eine Einladung für Parasiten und andere ungebeten Gäste dar.

Die eingelegten Artischocken solltest Du nur dann kaufen, wenn Du sie zuhause weiter verarbeitest. Wenn Du sie als Pizza-Belag verwendest, wird den Parasiten im Backofen richtig eingeheizt!

Artischockenhaltige Arzneimittel in der Schwangerschaft?

Die heilenden Substanzen der Artischocken werden heute extrahiert und sind in Form von Säften und Kapseln in Apotheken und Drogerien erhältlich. Von diesen konzentrierten Wirkstoffen solltest Du in der Schwangerschaft aber Abstand halten.

Da die Wirkung von Extrakten der Artischocken auf das ungeborene Leben noch nicht erforscht ist, solltest Du diese Präparate in der Schwangerschaft nicht verwenden.

Darüber hinaus können diese Mittel Übelkeit, Durchfall und Sodbrennen provozieren.

Ein Grund mehr, zu frischen Artischocken zu greifen. Das schmeckt ohnehin besser!

Artischocken sind ideal für die Schwangerschaft

Die Artischocken enthalten viele Vitalstoffe, die Du in der Schwangerschaft benötigst. Dazu zählen vor allem Eisen und Folsäure. Hinzu kommen B-Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Darüber hinaus enthalten Artischocken eine Vielzahl an Antioxidantien, die maßgeblich für die Heilkraft der Pflanze verantwortlich sind. Dazu zählen u.a. Flavonoide, Zeaxanthin und Kaffeesäure.

Artischocken als natürliches Heilmittel

Die Inhaltsstoffe der Artischocken können Dir helfen, schwangerschaftsbedingte Befindlichkeitsstörungen zu lindern. Dazu gehören Blähungen, Verstopfung oder Sodbrennen. Artischocken können daher zu Deinem Wohlbefinden beitragen.

Artischocken liefern auch Wirkstoffe, die den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Da Du in der Schwangerschaft aufgrund der hormonellen Umstellung eine Prädisposition für erhöhte Blutzuckerwerte hast, sind Artischocken eine natürliche Prävention.

B-Vitamine

Artischocken liefern eine Vielzahl an B-Vitaminen. Dazu gehört das „Nervenvitamin“ B1, das maßgeblich für die Reizübertragung innerhalb des Nervensystems verantwortlich ist.

Das Vitamin B1 ist auch an vielen Stoffwechselvorhängen beteiligt und kurbelt Deine Energiegewinnung an.

Artischocken enthalten zudem Vitamin B2. Der Alleskönner unterstützt Dein Baby beim Aufbau seines Organismus. So übernimmt es wichtige Aufgaben bei der Ausbildung seines Nervensystems, der Blutzellen und der Haut.

Da Dein Baby eine gute Portion Vitamin B2 benötigt, kannst Du mit einer Vorspeise mit leckeren Artischocken einen Teil Deines erhöhten Tagesbedarfs decken.

Artischocken sind gute Vitamin B6-Lieferanten. Auch B6 zählt zu den Multifunktionsvitaminen.

Es unterstützt den Organismus beim Aufbau des
Nerven- und des Immunsystems und ist am Proteinstoffwechsel sowie an der Blutbildung beteiligt.

Das Vitamin B6 hat aber noch mehr in petto: Wenn Du unter Übelkeit leidest, kann B6 helfen, diese leidige Begleiterscheinung einer Schwangerschaft zu lindern.

Folsäure in Artischocken

Artischocken sind mit 70 Mikrogramm Folsäure gute Lieferanten dieses wichtigen Vitamins. Folsäure ist maßgeblich an der Entwicklung der Zellen beteiligt. Es unterstützt die Zellteilung und fördert die Entwicklung der Gehirnzellen.

Es übernimmt auch wichtige Schutzfunktionen der embryonalen Zellen.

Artischocken sorgen nicht nur für Abwechslung auf Deinem Speisezettel, sondern tragen auch dazu bei, Deinen erhöhten Bedarf in der Schwangerschaft zu decken. Dieser steigt während dieser Zeit von 300 auf 550 Mikrogramm.

Eisen

In der Schwangerschaft erhöht sich Dein Eisenbedarf von 15 auf 30 Milligramm.

Weshalb verdoppelt dieser Wert?

Ganz einfach: Eisen benötigt der Organismus für die Bildung des Hämoglobins und für den Transport des Sauerstoffes.

Da Du während der Schwangerschaft nicht nur Deinen Organismus, sondern auch den Deines Babys versorgen musst, erhöht sich Dein Bedarf entsprechend. Da Vitamin C die Resorption von Eisen optimiert, solltest Du dieses Vitamin zeitnah zu Dir nehmen. Wie wäre es mit einem leckeren Obstsalat als Nachtisch?

Calcium und Phosphat

Unsere Knochen und Zähne bestehen hauptsächlich aus Mineralstoffen und Spurenelementen wie Calcium und Phosphat. Da Dein Baby viele dieser „Baumaterialien“ für den Aufbau seines Skelettapparates benötigt, musst Du ständig für Nachschub sorgen.

Da Artischocken neben Calcium vor allem viel Phosphat enthalten, können sie dazu beitragen, Deinen zusätzlichen Bedarf zu decken.

Ob als Pizza-Belag, als Vorspeise oder „pur“ aus dem Glas – Artischocken sind das perfekte Gemüse in der Zeit der Schwangerschaft.

Nähstoffe pro 100 Gramm Artischocken

Kilokalorien 44 mg
Natrium 45 mg
Kalium 350 mg
Magnesium 25
Calcium 55 mg
Phosphat 130 mg
Eisen 1,5 mg
Zink 0,5 mg

Vitamin B1 0,14 mg
Vitamin B2 0,01 mg
Vitamin B6 0,10 mg
Folsäure (B9) 70 µg
Vitamin E 0,2 mg
Beta-Carotin 0,1 mg