Zaziki als leckerer Dip auch in der Schwangerschaft

Ist Zaziki in der Schwangerschaft erlaubt? Zaziki als herzhafte griechische Spezialität können sich Frauen auch in der Schwangerschaft schmecken lassen. Einzige Voraussetzung für Schwangere: Der Joghurt wurde aus pasteurisierter Milch hergestellt.

Zaziki ist als Mediterraner Dip auch in der Schwangerschaft erlaubt

Zaziki ist eine griechische Spezialität, die mediterranes Flair auf den Speisezettel zaubert. Der herzhafte Dip besteht aus Sahnejoghurt, Gurke, Zitrone, Dill und Knoblauch. Pfeffer und Salz runden den Geschmack ab.

Zaziki ist in der Schwangerschaft völlig unbedenklich. Wenn Du diesen leckeren Dip in der heimischen Küche zubereitest, solltest Du aber nur Joghurt aus pasteurisierter Milch verwenden.

Die im Handel angebotenen Milchprodukte sind, bis auf wenige Ausnahmen, aus pasteurisierter Milch hergestellt. Rohmilchprodukte sind entsprechend gekennzeichnet. Du bist daher in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Die Milch für pasteurisierten Joghurt wird auf 72 bis 75 Grad Celsius erhitzt. Da Listerien bei 70 Grad absterben, lauern in diesen Produkten keine Übeltäter, die Deinem Baby schaden könnten.

Das gleiche gilt für Fertigprodukte, denn auch diese sind auf der Basis von pasteurisiertem Joghurt hergestellt. Wenn Du eine „Lieblingssorte“ hast, dann kannst Du zugreifen und es Dir schmecken lassen.

Zaziki außer Haus und im Restaurant

Du hast ein griechisches Lieblingsrestaurant, das unnachahmliches Zaziki auf der Speisekarte hat? Auch wenn es noch so gut schmeckt – bei Zaziki außer Haus solltest Du in der Schwangerschaft Vorsicht walten lassen.

Milchprodukte sind ein ausgesprochen guter Nährboden für Listerien und andere Bakterien. Listerien sind Überlebenskünstler, die sich auch im Kühlschrank vermehren.

Es ist keine Frage der Hygiene. Von einem frisch zubereiteten Zaziki geht keine Gefahr aus. Wenn der leckere Dip aber den Tag über im Kühlschrank gelagert hat, dann könnten sich in dieser Zeit Listerien angesiedelt haben.

Aber wer weiß schon, ob der Zaziki frisch ist? Um jede Gefahr auszuschließen, solltest Du Dir den Zaziki zuhause zubereiten. Diese Vorsichtsmaßnahme gilt aber nicht nur Restaurants, sondern auch für Zaziki, der in Frischetheken im Supermarkt angeboten wird.

Wie viel Knoblauch im Zaziki darf es für Schwangere sein?

Zaziki ohne Knoblauch ist wie Pasta ohne Pesto. Wenn Du Zaziki selbst zubereitest, musst Du nicht auf Knoblauch verzichten.

Knoblauch ist mehr als ein Gewürz. Seit alters her ist er auch ein Heilmittel, der Dir in der Schwangerschaft gute Dienste leistet.

Knoblauch wird vor allem wegen seiner blutdrucksenkenden Eigenschaft geschätzt. Die aromatische Knolle ist daher eine gute Prävention gegen schwangerschaftsbedingten Bluthochdruck.

Wenn Du eine Liebhaberin von Knoblauch bist, darfst Du es aber nicht übertreiben. Da Knoblauch das Blut verdünnt, kann sich das Blutungsrisiko nach der Schwangerschaft erhöhen.

Zaziki liefert in der Schwangerschaft wertvolles Eiweiß

Eiweißstoffe, auch als Proteine bezeichnet, sind aus Aminosäuren aufgebaut. Als Bausteine unserer körpereigenen Eiweiße sind sie für viele Stoffwechselfunktionen, das Wachstum sowie für den Aufbau des Gewebes, der Muskeln und der Haare verantwortlich.

Aminosäuren stellen daher die Grundlage allen Lebens dar. Da unser Organismus die meisten der Aminosäuren nicht selbst herstellen kann, müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden.

Da in Deinem Bauch neues Leben heranwächst, benötigst Du in der Schwangerschaft eine Extra-Portion Eiweiß.

Aber Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß – im Unterschied zu pflanzlichem Eiweiß können die Aminosäuren aus tierischem Eiweiß besser in körpereigenes Protein umgewandelt werden.

Mit Zaziki kannst Du Deinem Baby viele hochwertige Aminosäuren liefern, die es für den Aufbau seines Organismus benötigt. Da die Aminosäuren auch das Herz- und Kreislaufsystem regulieren und das Immunsystem stärken, kannst Du mit dem herzhaften Dip auch Dir viel Gutes tun.

Das Vitamin B3 in Zaziki ist ein wahrer Alleskönner!

Zaziki enthält viele Vitamine der B-Palette, darunter auch Vitamin B3. Der auch als Niacin bekannte Mikronährstoff ist an vielen Körperfunktionen beteiligt.

Niacin ist ein regelrechter Alleskönner! Niacin übernimmt wichtige Aufgaben im Bereich des Hirnstoffwechsels und ist am Aufbau der Muskeln und des Bindegewebes beteiligt.

Der Mikronährstoff hat auch einen Einfluss auf Deine Stimmungslage. Nicht umsonst gilt Niacin als „Stimmungsvitamin“. So kann Dich eine Portion Zaziki schnell aus einem Stimmungstief herausholen.

Niacin benötigt Dein Baby für die Zellbildung. Jüngste Forschungen haben auch ergeben, dass Niacin die Mutation zweier Gene verhindert, die für Fehlbildungen verantwortlich gemacht werden.

Dieses Vitamin hat aber noch mehr zu bieten: Eine ausreichende Versorgung mit Niacin während der Schwangerschaft senkt das Risiko von Neurodermitis bei Deinem Kind um 30 %.

Zaziki unterstützt den Aufbau der Knochen

Unsere Knochen bestehen hauptsächlich aus Calcium und Phosphor. Diese Mineralien sind in Zaziki reichlich enthalten.

Da das Baby dabei ist, sein Skelettsystem aufzubauen, sollte die Mama für Nachschub an diesen „Baumaterial“ sorgen. Daher entwickeln viele Frauen in der Schwangerschaft instinktiv einen „Calciumhunger“.

Mit dem leckeren Zaziki kannst Du Deinen Hunger auf Calcium auf schmackhafte Weise stillen. Bereits 100 Gramm decken ein Zehntel Deines täglichen Bedarfs von 1000 Milligramm.

Zaziki reguliert den Blutdruck

Zaziki ist gut für den Blutdruck? In der Tat – der mediterrane Dip hat einen positiven Einfluss auf Deinen Blutdruck.

Da etwa 10 % der Frauen in der Schwangerschaft unter einem erhöhten Blutdruck leiden, ist dieser Aspekt von besonderer Relevanz.

Zaziki enthält viel Magnesium und Kalium. Diese Mineralien gehören zu den Elektrolyten, die den osmotischen Druck in den Zellen ausgleichen und damit auch den Wasserhaushalt und den Blutdruck regulieren.

Neben den Mineralien kommt auch die blutdrucksenkende Wirkung des Knoblauchs zum Tragen. Zaziki ist daher nicht nur ein leckerer Dip, sondern gleichzeitg auch eine natürliche „Medizin“.

Zaziki in der Stillzeit

Wenn Du in der Stillzeit Appetit auf Zaziki hast, dann kannst Du nach Herzenslust schlemmen. Du solltest aber auf den Zitronensaft verzichten. Die Säure könnte die empfindliche Haut Deines Babys reizen und zu einem wunden Po führen.

Der Knoblauch könnte etwas problematisch werden, da die Aromen in die Muttermilch übergehen. Wenn das Baby Mamas Vorliebe für die deftige Knolle nicht teilt, kann es Protest einlegen.

In der Regel erben Kinder aber die geschmacklichen Vorlieben von Mama und Papa. Dennoch solltest Du anfangs mit Knoblauch etwas geizen und beobachten, ob Dein Nachwuchs ein Knoblauch-Fan ist.

Inhaltsstoffe pro 100 Gramm Zaziki

Kalorien 83
Fett 0,9 g
Protein 13,0 g
Vitamin E 0,4 mg
Vitamin B1 0,1 mg
Vitamin B2 0,3 mg
Vitamin B3 2,8 mg
Vitamin B5 0,7 mg
Vitamin B6 0,1 mg
Vitamin B7 0,1 mg
Phosphor 159,0 mg
Schwefel 108,0 mg
Kalium 157,5 mg
Natrium 0,2 g
Magnesium 16,5 mg
Calcium 96,0 mg
Zink 0,6 mg