Skyr ist auch in der Schwangerschaft empfohlen

Ist Skyr in der Schwangerschaft erlaubt? Das isländische Milchprodukt Skyr ist in der Schwangerschaft erlaubt, da es aus pasteurisierter Milch hergestellt wird. Skyr stellt daher keine Gefahr für Schwangere oder Ungeborene dar.

Weshalb Du in der Schwangerschaft Skyr genießen darfst

In der Schwangerschaft musst Du Milchprodukte wie Skyr genau unter die Lupe nehmen. Sind sie aus Rohmilch hergestellt oder aus pasteurisierter Milch? Rohmilchprodukte können Listerien enthalten, die dem Baby schaden könnten. Beim Skyr kann aber für Schwangere Entwarnung gegeben werden.

Isländische Bauern stellten Skyr über Jahrhunderte aus frischer Kuhmilch her. Heute wird das klassische Milchprodukt aber aus Milch erzeugt, die auf 75 Grad erhitzt wird. Da Listerien und andere Bakterien bei diesen Temperaturen absterben, geht von diesen Produkten keine Gefahr aus.

Skyr hat auch bei schwangeren Wikingerinnen eine lange Tradition

Skyr ist ein isländisches Frischkäseerzeugnis mit langer Tradition. Als die Wikinger (und schwangeren Wikingerinnen) Island vor 1000 Jahren besiedelten, hatten sie das cremige Milchprodukt im Gepäck. Sie ahnten wohl kaum, dass Skyr einmal die Regale der Lebensmittelgeschäfte erobern wird.

Qualität und Geschmack überzeugen!

Was macht Skyr so lecker? Im Unterschied zum säuerlichen Joghurt, hat Skyr einen milchigen Geschmack. Im Vergleich zu Quark hat Skyr auch eine cremigere Konsistenz. Wenn Du in der Schwangerschaft Appetit auf einen Gaumenschmeichler hast, ist Skyr genau das richtige.

Skyr liefert in der Schwangerschaft viele Vitalstoffe

Die Wikinger wussten nicht nur, was gut schmeckt, sondern auch, was gesund ist – denn Skyr enthält viele wertvolle Vitalstoffe. Dazu zählen neben Proteinen auch die Mineralien Kalium, Calcium, Phosphor und Schwefel.

Was die wilden Nordmänner “stark” machte, ist daher auch sehr gut für Dein Baby.

Skyr enthält viele Proteine für Schwangere

Proteine, umgangssprachlich auch als Eiweiße bezeichnet, sind aus Aminosäuren aufgebaut. Milchprodukte wie Skyr enthalten fast alle lebenswichtigen Aminosäuren, die Dein Organismus in der Schwangerschaft benötigt.

Aminosäuren übernehmen im Körper zahlreiche und wichtige Aufgaben. Sie steuern die Enzym- und Hormonbildung und sind am Aufbau der Zellen und Knochen beteiligt.

Aminosäuren wirken sich auch regulativ auf das Herz-Kreislaufsystem aus und spielen eine zentrale Rolle bei der Aufrechterhaltung des Immunsystems.

Aminosäuren tierischen Ursprungs haben eine höhere Wertigkeit. Das bedeutet, dass sie im Unterschied zu den meisten pflanzlichen Aminosäuren vom Organismus besser in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden können.

Wenn Du bei Deinem nächsten Einkauf Skyr in Deinen Einkaufskorb legst, kannst Du Dein Baby mit vielen essentiellen Aminosäuren versorgen, die es für den Aufbau seines Organismus benötigt. Die hochwertigen Proteine helfen Deinen Nachwuchs auch, seine Muskeln aufzubauen.

Nicht nur für starke Babyknochen: Calcium, Phosphor und Schwefel

Skyr enthält viel Calcium, Phosphor und Schwefel. Auch wenn diese Mineralstoffe an die Zutaten für einen Zaubertrank erinnern, sind sie wichtige Bausteine für unseren Organismus.

Diese drei Mineralien sind die Hauptbestandteile unserer Knochen, Zähne, Haut und Haare. Da Dein Baby dabei ist, seinen Organismus aufzubauen, benötigt es ständig Nachschub dieser wichtigen „Baustoffe“.

Skyr ist hier ein sehr guter Lieferant für Schwangere und Babys.

Calcium ist das Mineral, das in unserem Körper am häufigsten vorkommt. Da Du in der Schwangerschaft nicht nur Dich, sondern auch Dein Baby versorgen musst, solltest Du auf eine ausreichende Versorgung achten.

Bei einem Calciummangel würde Dein Baby auf Deine Speicher in den Knochen und Zähnen zurückgreifen.

Neben Calcium sorgt auch Phosphor dafür, dass in unserem Organismus alles “rund läuft”. Das gilt insbesondere in der Zeit der Schwangerschaft, denn das Mineral ist am Aufbau der Zellwände beteiligt und hat eine wichtige Funktion bei der Energiegewinnung- und Verwertung.

Schwefel ist nach Calcium und Phosphor der dritthäufigste Mineralstoff in unserem Körper. Schwefel ist nicht nur Bestandteil unserer Knochen, sondern auch der Muskeln und der Haut.

Skyr stellt eine sehr gute Quelle dar. So kannst Du Dein Baby mit diesen wichtigen Elementen versorgen, während Du Dir Skyr schmecken lässt.

Skyr unterstützt den Säure-Basen-Haushalt

Körperflüssigkeiten wie Blut oder Magensäure haben einen basischen oder sauren Charakter, der in ph-Werten gemessen wird. Wenn das Säure-Basen-Verhältnis im Ungleichgewicht ist, tritt eine Übersäuerung des Organismus ein. In der Folge geraten auch Stoffwechselvorgänge aus dem Lot.

Ein Überschuss an Säure ist insbesondere in der Schwangerschaft bedenklich. Um einen Ausgleich herzustellen, entzieht der Organismus anderen Körperregionen wie Knochen wichtige Mineralien.

Damit Deine Knochen, Haare und Zähne während der Schwangerschaft nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, solltest Du nicht nur auf eine ausreichende Mineralienzufuhr achten, sondern auch auf einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt.

Skyr enthält viele Mineralien, die Dein Säure-Basen-Verhältnis im Gleichgewicht halten. Dazu gehören neben Phosphor, Magnesium und Calcium vor allem Kalium.

So liefert Skyr Deinem Baby ausreichend Mineralien für den Aufbau der Knochen und sorgt gleichzeitig dafür, dass Dein Säure-Basen-Haushalt im Lot bleibt.

Kalium: Das Mineral für Herz- und Kreislauf der Schwangeren

Dem Mineral Kalium kommt eine besondere Bedeutung zu: Es kümmert sich um Deinen Wasserhaushalt, in dem es osmotischen Druck in den Zellen reguliert.

Dieser Aspekt ist insbesondere in der Schwangerschaft von Relevanz. Wenn der osmotische Druck im Ungleichgewicht ist, ändern sich die Flüssigkeitsbewegungen.

Die Folge: Im Gewebe sammelt sich Wasser an und es kommt zu Ödemen.

Ein gestörter Wasserhaushalt hat auch Einfluss au Deinen Blutdruck. Da Du in der Schwangerschaft eine erhöhte Disposition für Bluthochdruck hast, stellt Skyr mit seinem hohen Kaliumgehalt eine ausgezeichnete Prävention dar.

Ab wann darf Dein Baby Skyr essen?

Milchprodukte sind gesund. Dennoch solltest Du Deinem Baby nicht allzu viel Skyr geben. Da seine Nieren noch nicht vollständig ausgereift sind, kann das Milcheiweiß diese empfindlichen Organe schädigen.

Reine Milch sollten Kleinkinder erst ab dem 18. Lebensmonat sich zu nehmen. Verarbeitete Milchprodukte wie Skyr sind aber besser bekömmlich. Daher kannst Du Deinen Baby ab dem 6. Monat Skyr anbieten.

Die tägliche Menge sollte aber auf maximal 200 Gramm begrenzt sein. Wenn Dein Nachwuchs seinen ersten Geburtstag gefeiert hat, kannst Du die Menge auf 300 Gramm erhöhen.

Inhaltsstoffe pro 100 Gramm Skyr

Kalorien 63
Vitamin A 0,02 mg
Vitamin E 0,04 mg
Vitamin B1 0,03 mg
Vitamin B2 0,17 mg
Vitamin B6 0,04 mg
Vitamin B12 0,4 μg
Phosphor 165 mg
Kalium 160 mg
Calcium 145 mg
Zink 0,4 mg
Schwefel 30 mg