Käsekuchen als süße Verführung in der Schwangerschaft

Darf Käsekuchen in der Schwangerschaft gegessen werden? Käsekuchen ist in der Schwangerschaft erlaubt, obwohl er Eier, Milch und Quark enthält. Dies liegt daran, dass für Schwangere gefährliche Listerien und Bakterien das Backen nicht überleben.

Käsekuchen als “Ein Stück vom Glück” für Schwangere

Der Käsekuchen zählt zu den “feinen Backwaren”. Die Hauptbestandteile sind Quark, Eier, Milch, Mehl und Zucker. Je nach Rezeptur wird auch Sahne hinzugefügt. Wenn Dich in der Schwangerschaft die Zutaten Quark, Eier und Sahne aufhorchen lassen, kannst Du dennoch entspannt bleiben.

Quark und Sahne werden aus pasteurisierter Milch hergestellt. Da bei der Pasteurisation die Milch ausreichend erhitzt wird, werden Listerien und andere Bakterien abgetötet.

Aber wie sieht es mit den Eiern im Käsekuchen für Schwangere aus? Auch hier besteht keine Gefahr. Die hohen Temperaturen in der Backröhre überlebt keine Salmonelle!

Käsekuchen aus der Bäckerei in der Schwangerschaft

Der Kuchen liegt hier über Stunden in der Auslage! Konditoreiprodukte werden in der Regel täglich frisch hergestellt. Auch die Tortenheber sind keine Bakterienschleudern, denn sie werden permanent gereingt.

Wenn Dich in der Bäckerei deines Vertrauens (gebackener!) Käsekuchen anlächelt, dann kannst Du Dich gerne verführen lassen; frag doch aber sicherheitshalber beim Personal nach.

Gleich, ob Du Käsekuchen kaufst oder nach Omas Rezept selbst hergestellt, solltest Du ihn richtig aufbewahren. Wenn Du den Käsekuchen in eine verschließbare Box legst oder in Kuchenfolie einwickelst, haben Missetäter wie Bakterien keine Chance.

Den Käsekuchen solltest Du aber zeitnah verzehren. So lecker, wie er schmeckt, sollte das kein Problem darstellen.

Käsekuchen ist für Schwangere mehr als eine Nascherei

Bereits die alten Griechen wussten den Käsekuchen zu schätzen. Die älteste schriftliche Erwähnung ist das “Gastmahl der Gelehrten”, an dem kein geringerer als der Philosoph Sokrates teilnahm.

Käsekuchen enthält neben Quark auch Zucker und Fett. Diese Zutaten sind in der Tat nicht gesund… Nichtsdestotrotz enthält Käsekuchen aber auch viele Vitalstoffe, die Du und Dein Baby benötigen.

Daher musst Du kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du gelegentlich beim Käsekuchen schwach wirst.

Käsekuchen enthält viel Quark, der zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt zählt. Er enthält neben Proteinen die gesamte Palette der B-Vitamine sowie viele wichtige Mineralstoffe.

Käsekuchen trotz Schwangerschaftsdiabetes?

Wenn Du unter einer Schwangerschaftsdiabetes leidest, musst Du nicht darben. Du kannst Käsekuchen auch ohne Mürbe- oder Hefeteigboden backen. So kannst Du die Broteinheiten signifikant reduzieren.

Die Quarkmasse ist ohnehin “das Beste” vom Käsekuchen.

Käsekuchen enthält Vitamin B3

Dieses auch als Niacin bezeichnete Vitamin ist insbesondere in der Schwangerschaft von großer Bedeutung. Es ist an der Zellbildung und am Aufbau der Nerven, der DNA und der Haut beteiligt.

Niacin benötigt der Organismus auch für den Energiestoffwechsel und für die Regeneration der Muskeln. Es unterstützt auch die Bildung von Botenstoffen. Diese sorgen dafür, dass Informationen zwischen den Nervenzellen ausgetauscht werden können.

Käsekuchen ist daher auch “Futter für die grauen Zellen”.

Medizinische Studien haben jüngst weitere Eigenschaften von Niacin entdeckt, die in der Schwangerschaft von großer Bedeutung sind: Eine australische Forschergruppe konnte nachweisen, dass Niacin die Gefahr von Gendefekten verhindern kann.

Empfohlener Artikel: Darum ist Camembert in der Schwangerschaft gefährlich

Eine britische Forschergruppe kam zu folgendem Ergebnis: Eine ausreichende Niacin-Versorgung während der Schwangerschaft kann eine Neurodermitis-Erkrankung bei Kindern um 30 Prozent minimieren.

Käsekuchen kann daher eine Prävention gegen Fehlbildungen und Neurodermitis darstellen. Wir reden uns dies jedenfalls ein, wenn wir in der Schwangerschaft mal wieder zu einem Stück Käsekuchen greifen =)

Vitamin B5 im Käsekuchen hilft bei Stoffewechselprozessen in der Schwangerschaft

Käsekuchen enthält viel Vitamin B5. Dieser Mikronährstoff befindet sich in allen lebenden Zellen und ist an vielen lebenserhaltenden Funktionen beteiligt. Dazu zählen Stoffwechselprozesse und die Bildung von Hämoglobin.

Vitamin B5 benötigt der Organismus auch zur Bildung von körpereigenen Eiweißstoffen, die Dein Baby für sein Wachstum benötigt. So kann Käsekuchen Deinem Baby helfen, gesund “groß zu werden”.

Käsekuchen enthält eine gute Portion Phosphor

Phosphor ist ein Mineralstoff, der neben Calcium und Schwefel ein wichtiger Bestandteil unserer Knochen und Zähne ist. Phosphor hat aber noch weitere Aufgaben: Unser Organismus benötigt dieses Element für die Energiegewinnung sowie für den Aufbau der DNS, die unser Erbgut enthält.

Da Käsekuchen eine gute Portion Phosphor liefert, kannst Du mit einem Stück von diesem leckeren Kuchen einen Teil Deines Tagesbedarfs decken. Dieser beträgt in der Schwangerschaft 800 und in der Stillzeit 900 Milligramm.

Käsekuchen versorgt Schwangere und Baby mit Proteinen

Käsekuchen versorgt Dein Baby auch mit vielen Proteinen – den Bausteinen des Lebens. Proteine, auch als Eiweiße bezeichnet, sind regelrechte Alleskönner! Proteine sind für das Wachstum der Zellen und des Gewebes essentiell.

Darüber hinaus produzieren sie Hormone, die sämtliche Körperfunktionen steuern.

Proteine tierischen Ursprungs haben den meisten pflanzlichen Eiweißen eine Nasenlänge voraus: Sie haben eine höhere Wertigkeit und können vom Organismus besser in körpereigenes Protein umgewandelt werden.

So kannst Du mit einem Stück Käsekuchen Dein Baby bei der Entwicklung seines Organismus tatkräftig unterstützen. Da Proteine auch wichtige Energielieferanten sind, ist Käsekuchen der ideale Snack, mit dem Du Deine Batterien aufladen kannst.

Calcium stärkt auch die Knochen des Babys

Dieses Mineral kommt in unserem Körper am häufigsten vor. Etwa 99 Prozent befindet sich in unseren Knochen. Calcium wird aber auch für die Muskel- und Nerventätigkeit und für die Aufrechterhaltung Herz-, Lungen- und Nierenfunktion benötigt.

Calcium ist auch ein “Nachrichtenübermittler”. Es leitet Informationen an die Zellen weiter, die dann angeregt werden, Enzyme zu aktivieren. Calcium unterstützt den Organusmus auch bei der Blutgerinnung und der Stabilisierung der Zellwände.

Angesichts dieser Aufgaben erhöht sich Dein Calciumbedarf in der Schwangerschaft. Bei einem Mangel würde Dein Körper auf die Notreserve zurückgreifen, die sich in Deinen Zähnen und Knochengewebe befindet.

Inhaltsstoffe pro 100 Gramm Käsekuchen*

Kalorien 321
Fett 9297 mg
Protein 9087 mg
Vitamin B1 0,04 mg
Vitamin B2 0,195 mg
Vitamin B3 2,195 mg
Vitamin B5 0,48 mg
Vitamin B6 0,05 mg
Vitamin B7 0,0071 mg
Folsäure 0,01 mg
Vitamin B12 0,0007 mg
Phosphor 120 mg
Kalium 98 mg
Natrium 44 mg
Magnesium 10 mg
Eisen 0,582 mg
Calcium 58 mg
Zink 0,607 mg
Kupfer 0,035 mg
Schwefel 92 mg
Mangan 0,109 mg

*Je nach Rezeptur können die Werte differieren