Leckere und gesunde Apfel-Zimt Muffins für Kinder. Ohne raffinierten Zucker, schnell zubereitet und perfekt für Kindergeburtstage

Donnerstag ist bei uns Baby-Treff und das schon seitdem wir Mädels uns in der Schwangerschaft kennengelernt haben. Unsere erste Anlaufstelle war ein kleines, niedliches Café bei uns um die Ecke, in dem Mamas und Babys immer willkommen sind. Falls ihr auch aus Hamburg kommt oder meine Lieblingsstadt mal mit euren Kindern besuchen kommt, schaut doch mal dort vorbei. Frau Larsson hat ein grandioses Frühstück und wunderbaren Kuchen.

Als die Kleinen aktiver wurden, haben wir die Playdates/Mamas-wollen-sabbeln Vormittage abwechselnd zu einer von uns Mädels nach Hause verlegt. Der Deal: eine stellt ihre Wohnung zum Verwüsten zur Verfügung und hält Unmengen Kaffee parat und die Anderen bringen etwas Leckeres zum mampfen mit.Apfelmuffins mit Zimt ganz ohne raffinierten Zucker - leckerer Snack für deine Kinder. Mehr Rezepte für deine ganze Familie findest du auf mampfbar.deJetzt arbeiten wir alle wieder, aber an „unserem“ Donnerstag halten wir nach wie vor fest.

Der Kaffee fließt weiterhin in Strömen.

Und leckere Snacks kommen auch noch gut an, mittlerweile natürlich auch bei den Zwergen. Also eine perfekte Gelegenheit für mich, um neue Rezepte zu testen bevor ich sie hier mit euch teile.

Dieses Rezept für die Apfelmuffins habe ich letzten Donnerstag der kritischen Baby-Jury vorgestellt. Die sechs kleinen Gourmets haben es für sehr lecker befunden. Die Mamas mochten sie übrigens auch.Apfelmuffins mit Zimt ganz ohne raffinierten Zucker - leckerer Snack für deine Kinder. Mehr Rezepte für deine ganze Familie findest du auf mampfbar.de

Und die Apfelmuffins schmecken nicht nur lecker, sondern sind durch die Äpfel, Nüsse und das Olivenöl auch voll gepackt mit Vitaminen, Ballaststoffen und gesunden Omega-3-Fettsäuren.

Wir verzichten hier komplett auf raffinierten Zucker und ersetzen ihn durch Kokosblüttenzucker. Der hat im Gegensatz zu raffinierten Zucker einen sehr niedrigen glykämischen Wert und lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam und gleichmäßig ansteigen. Dadurch werden Zuckerhochs- und tiefs vermieden, was viel gesünder für den (kleinen) Körper ist. Außerdem enthält Kokosblütenzucker* auch noch eine Menge Mineralstoffe und Spurenelement wie Magnesium und Eisen und ist damit eine echt tolle Alternative zu normalem Zucker.

Apfelmuffins mit Zimt ganz ohne raffinierten Zucker - leckerer Snack für deine Kinder. Mehr Rezepte für deine ganze Familie findest du auf mampfbar.deFür ein bisschen Winter-Weihnachtsstimmung haben wir in diesem Rezept auch etwas Ceylon Zimt* und Piment, eine Mischung aus Nelken, Muskat und Pfeffer, rein gemixt. Das könnt ihr aber natürlich weglassen, wenn euch nicht danach ist. Wenn ihr es noch ein bisschen süßer mögt, könnt ihr auch noch ein paar getrocknete Früchte dazu geben, zum Beispiel Cranberries.

Wenn ihr die Apfelmuffins für Babys unter einem Jahr machen möchtet, könnt ihr den Zucker auch durch eine reife Banane ersetzen und die Milch und Nüsse weglassen bzw. sehr fein mahlen.

Ich hoffe, es schmeckt euch und euren Zwergen!
Inken

Apfelmuffins mit Zimt ganz ohne raffinierten Zucker - leckerer Snack für deine Kinder. Mehr Rezepte für deine ganze Familie findest du auf mampfbar.deApfelmuffins mit Zimt Rezept

  • Vorbereitungszeit10 Min
  • Kochzeit25 Min
  • Gesamtzeit35 Min
  • Menge12 Muffins

Zutaten

  • 250 g Weizen- oder Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 2 TL Ceylon Zimt (bitte Hinweis unten beachten!)
  • 1/2 TL Piment
  • 80 ml Olivenöl
  • 150 ml Milch
  • 200 g (selbstgemachtes) Apfelmus
  • 100 g kleingehackte Walnüsse oder Mandeln
  • 1 Apfel
  • 1 Ei
couch_gdn_800x250_Billboard.jpg

Zubereitung

1

Mehl, Backpulver, Kokosblüttenzucker, Natron, Zimt und Piment in einer Schüssel vermengen. Den Apfel reiben.

2

Milch, Olivenöl, das Ei und den Apfelmus hinzugeben und mit einem Mixer verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Den geriebenen Apfel unterheben.

3

Eine Muffinform* entweder einfetten oder Papierförmchen einlegen.

4

Einen Esslöffel von dem Teig in jedes Muffinförmchen geben.

5

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad die Muffins auf mittlerer Schiene 20 – 25 Minuten bis zur gewünschten Bräunung backen.

6

Aus den Ofen holen und abkühlen lassen.

Wichtiger Hinweis

Im Zimt ist der Aromastoff Cumarin enthalten. Der ist in kleinen Mengen unbedenklich, kann aber bei größeren Mengen schädlich für Kinder sein. Ceylon Zimt* hat die beste Qualität und einen sehr geringen Cumaringehalt.

Haltbarkeit

Luftdicht verschossen* halten sich die Muffins etwa drei Tage im Kühlschrank.

Mampfbar Tipp

Eine Küchenmaschine* mit Knetfunktion verkürzt die Zubereitungszeit enorm und macht das ganze zu einem Kinderspiel!

MerkenMerken

Autor

Inken kreiert hier die Rezepte, schreibt die meisten Texte und gestaltet das Essen für die Fotos. Am liebsten wäre sie Vollzeit-Mama und Vollzeit-Karrierefrau, aber ein bißchen Schlafen, Reisen und ihr Ehemann sind auch nicht schlecht. Inken ist außerdem Social Media süchtig, liest viele Blogs sowie schlaue oder schnulzige Bücher. Ihr Lieblingseis ist "Banane-Schoko-Erdnuss". Mehr über uns

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend